EU-Projekt Priener Partnerstadt Valdagno – Bus-Mitfahrgelegenheiten

Von Donnerstag, 14. bis Montag, 18. Juli findet in der italienischen Partnerstadt Valdagno das EU-Projekt „Barrierefreier Tourismus“ statt. Dieses Projekt dient der Anerkennung der Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung. Die Gemeinde Prien unterstützt zusammen mit Valdagno dieses internationale Meeting, dass zum Teil von der Europäischen Union (EU) finanziert wird.Valdagno hat ein interessantes Programm ausgearbeitet für Menschen mit und ohne Handicap. Es sind gemeinsame Workshops, Ausflüge und andere Aktionen wie zum Beispiel gemeinsames Musizieren geplant. Auf der Agenda stehen auch Vorträge an Hand von Comics. Ein Höhepunkt ist ein Tagesausflug zum Gardasee. Die Workshops werden in englischer Sprache geführt, es gibt aber Simultan Übersetzungshilfen. Die Fahrt nach Valdagno erfolgt mit dem Bus über Brixen, wo eine längere Mittagspause eingeplant ist. Die Teilnehmer übernachten im Hotel Trettenero in Recoaro Terme.

Am 15. Juli eröffnen der Bürgermeister von Valdagno Guiseppe Acerbi und unser Priener 3. Bürgermeister Alfred Schelhas die internationale Veranstaltung.

Die Gruppe, Valdagneser und Priener, erarbeiten gemeinsam in Workshops eine „Satzung Inklusion“, die sie am vorletzten Tag den Bürgern von Valdagno präsentiert. Das Ziel dieses Projektes ist, dass in beiden Städten die erarbeiteten Vorschläge umgesetzt werden, um eine bessere Teilhabe von behinderten Menschen am Tourismus zu erreichen.

Da im Bus noch einige Plätze frei sind, können sich interessierte Bürger, vorzugsweise mit Behinderung, gerne zu dieser Fahrt bei der Städte-Partnerschaftsreferentin Ida Brömse unter der Telefonnummer 08051 – 92104 oder per E-Mail broemse@t-online.de anmelden. Die gesamte Reise kostet 70,00 € pro Person.

Auf der Rückfahrt ist eine längere Pause in Sterzing geplant.

Foto: Hötzelsperger – Eindruck von der Priener Partnerstadt Valdagno

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg