Eröffnungsfeier der Internationalen Grünen Woche Berlin 2017 (20.-29.1.) findet am 19. Januar im CityCube Berlin statt

Die Eröffnungsfeier der Internationalen Grünen Woche Berlin 2017 (20.-29.1.) findet am 19. Januar im CityCube Berlin statt (Beginn 18 Uhr). Das Partnerland Ungarn gestaltet das kulturelle Rahmenprogramm sowie den anschließenden Empfang für die über 3.600 geladenen Ehrengäste.

Zur Begrüßung sprechen Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Ge-schäftsführung der Messe Berlin GmbH, sowie Michael Müller, Re-gierender Bürgermeister von Berlin. Es folgen Ansprachen von Dr. Wolfgang Ingold, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deut-schen Ernährungsindustrie, Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Phil Hogan, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, sowie Dr. Sándor Fazekas, Minister für Landwirtschaft von Ungarn. Eröffnet wird die 82. Internationale Grüne Woche Berlin durch Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft.

Exklusive Kunstperformance

Mit einem künstlerischen Bühnenprogramm spiegelt das Partner-land Ungarn das Land und seine Traditionen wider. Die Gäste er-wartet eine Performance von Pál István „Bacon“ und seiner Band. Die Musiker sind Teil des Ungarischen Staatlichen Folklore-Ensembles und haben sich der Tradition Ungarns und der Kultur des Karpatenbeckens verschrieben. Moderne Klänge stimmen Ferenczi György and the Rackajam an: Die populäre Band ist be-kannt für ihre Mischung aus Rock ’n‘ Roll, Soul, Blues und Eigeninterpretationen der traditionellen ungarischen Musik. Begleitet wird die musikalische Darbietung von Tänzern der Fitos Dezső Company, die den Besuchern eine zeitgemäße Umsetzung alter traditioneller Volkstänze vorführen werden. Der Höhepunkt der Show ist ein Zusammenspiel aller Künstler zu einer einzigartigen Performance.

Partnerlandsempfang: Vorgeschmack auf die Grüne Woche

Nach der Eröffnungsfeier lädt das Partnerland Ungarn zu einem Empfang im CityCube (Halle A, Ebene1) ein. Die Gäste dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Menü des Chefkochs Péter Buday freuen. Dies beinhaltet neben Fleischgerichten wie Hammelgu-lasch „Karcager Art” oder Hähnchen „Gödöllőer Art“ auch Fischspezialitäten, unter anderem Welseintopf (Welspaprikasch) und mit Blattspinat gefülltes Zanderfilet, sowie eine bunte Auswahl an Salaten. Regionale Weiß- und Rotweine sowie das Nationalgetränk Pálinka (Obstbrand) dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie der charakteristisch geformte Baumstriezel, ein Kuchen aus Hefeteig, sowie weitere Süßspeisen. Die Gäste können hier schon einmal die Vielfalt des kulinarischen Angebots kosten, die das Partnerland auf der Grünen Woche 2017 einem breiteren Publikum in Halle 10.2 vorstellen wird.

Eröffnungsrundgang am 20. Januar um 8 Uhr

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, sowie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller werden gemeinsam den Eröffnungsrundgang der Internationalen Grünen Woche Berlin 2017 anführen. Startpunkt ist der Stand des diesjährigen Partnerlandes Ungarn (20.1., 8 Uhr, Halle 10.2) in An-wesenheit von Dr. Sándor Fazekas, Minister für Landwirtschaft von Ungarn. Begleiten werden den Rundgang Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Dr. Wolfgang Ingold, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, sowie Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH.


Wichtige Hinweise für die Medien:

Eröffnungsfeier am 19. Januar im CityCube Berlin

Für die Eröffnungsfeier der Grünen Woche 2017 (18 Uhr, gesonderte Akkreditierung zwingend erforderlich unter dreimann@messe-berlin.de) steht ein begrenztes Kartenkontingent für berichterstattende Journalisten zur Verfügung. Der Zugang zum CityCube für zugelassene Medienvertreter befindet sich ab 16.30 Uhr im Eingangsbereich der Halle 7. Bitte planen Sie genügend Zeit für eine Funktionskontrolle Ihrer Aufnahmegeräte ein. Der Lichtbildausweis muss bei der Kontrolle vorgezeigt werden. Hier befindet sich auch eine Garderobe. Für Medienvertreter stehen Presseplätze im Saal, auf einem Kame-rapodest beziehungsweise in einer Lounge vor dem Saal zur Verfügung, in der die Eröffnungsfeier übertragen wird.

Kamerateams und Pressefotografen werden bei der Eröffnungsfeier auf einem Podest positioniert. Die Entfernung zum Rednerpult beträgt etwa 25 Meter, die Sprecher werden ausreichend beleuchtet sein. Hier befindet sich auch eine Splitbox für die Tonaufzeichnung. Üblicherweise werden etwa zehn Minuten vor Beginn der Eröffnungsfeier die Ehrengäste erwartet. Um Ihnen möglichst gute Motive zu ermöglichen, haben Sie dann Gelegenheit, auf die Bühne zu kommen und die Ehrengäste in der ersten Reihe zu filmen und zu fotografieren (Distanz zirka zwei Meter). Die Reden der Eröffnungsfeier sind – sofern zur Verfügung gestellt – vor Beginn der Veranstaltung am Presse-Akkreditierungsschalter in Halle 7 erhältlich.

Eröffnungsrundgang am 20. Januar, 8 Uhr, Start Halle 10.2

Für den offiziellen Eröffnungsrundgang der Grünen Woche 2017 am 20. Januar reicht die Grüne Woche-Akkreditierung. Der Rundgang beginnt um 8 Uhr in Halle 10.2 am Stand des Partnerlandes Ungarn. Sie erreichen den ersten Fotostandort über den Eingang Nord (Halle 19 am Hammarskjöldplatz). Zugelassen sind Kamerateams, Pressefotografen und berichterstattende Journalisten mit Grüne Woche-Akkreditierung. Nicht vorakkreditierte Journalisten können sich an diesem Tag ab 7 Uhr an den Presse-Akkreditierungs-countern in den Eingangsbereichen der Hallen 21 (Masurenallee) und 7 (Jafféstraße) den Grüne Woche-Presseausweis ausstellen lassen. Vor dem Rundgang wird ein Plan mit den vorgesehenen Fotostationen herausgegeben. Fotografen, die die jeweiligen Aus-steller selbst engagiert haben, dürfen ausschließlich am Stand des Ausstellers fotografieren. In diesem Fall bitten wir, einen schriftli-chen Auftrag des jeweiligen Ausstellers bereit zu halten, eine Pres-se-Akkreditierung erfolgt jedoch nicht.

Foto: Grüne Woche 2017: Der ErlebnisBauernhof der Internationalen Grünen Woche holt das „Land“ in die Messehalle

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg