Erntedankfest in Röthlein in Unterfranken am 12. Oktober

Es ist noch nicht so lange her, dass sich die Menschen fast ausschließlich von dem ernährten, was auf den heimischen Feldern wuchs. Und wenn sich in unseren Tagen auch die Versorgung mit Nahrungsmitteln anders darstellt, die Grundlagen kommen immer noch von den Feldern.

Damals wie heute danken die Menschen mit dem Erntedankfest dem Allmächtigen, ohne dessen Hilfe keine Ernte möglich wäre und auch in Röthlein beginnt das Fest deshalb am Sonntag, 12. Oktober mit einem Gottesdienst um 9 Uhr in der St. Jakobus Kirche.
Ab 13 Uhr setzt sich dann der Festzug vom Röthleiner Trachtenheim aus in Bewegung. Neben den örtlichen Vereinen haben auch wieder einige Trachtenvereine aus der Umgebung ihr Kommen zugesagt. Auch vom gastgebenden Verein, dem Volkstrachtenverein Röthlein, sind wieder liebevoll gestaltete Festwägen zu bewundern.
Im Anschluss an den Festzug herrscht wieder reges Treiben auf dem Röthleiner Trachtenplatz. Nach den Ehrentänzen der teilnehmenden Vereine, besteht zum letzten Mal in diesem Jahr die Möglichkeit fränksiche Rundtänze unter freiem Himmel zu tanzen. Für die kleinen Gäste bietet die Rollende Spielkiste jede Menge Spaß.
Auch das leibliche Wohl kommt mit fränkischen Spezialitäten wie Federweißer, Zwiebelplootz und selbstgebackenen Kuchen und Torten nicht zu kurz. Darüberhinaus wird wieder frisches heimisches Gemüse zum Verkauf angeboten.
Da die Parkmöglichkeiten am Trachtenheimbeschränkt sind, ist es empfehlenswert den PKW am nahegelegenen gemeindlichen Festplatz zu parken, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln das Erntedankfest zu besuchen.
Der Volkstrachtenverein Röthlein freut sich auf alle Besucher aus nah und fern, die einen schönen Herbsttag unter freiem Himmel genießen möchten.

Bild: Matthias Planitzer

Maximilian Nunn
2. Vorstand

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg