Energiecoaching für Gemeinden – Samerberg ist dabei

Die Gemeinde Samerberg ist beim Förderprogramm für ein Energiecoaching ausgewählt worden. „Gerade kleinere Gemeinden mit wenig Personal brauchen tatkräftige Unterstützung bei ihrem Beitrag zur Energiezukunft“, ist Regierungspräsident Christoph Hillenbrand überzeugt. „ Wir freuen uns, dass wir mit Finanzmitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie dieses und nächstes Jahr 76 oberbayerische Kommunen kostenlos mit dieser Initialberatung unterstützen können. Die Energiecoaches sind Fachbüros, die die Kommunen kostenlos beraten, welche Prioritäten sie in ihrer ganz speziellen Situation setzen können. Ziel ist, diesen Gemeinden jetzt den entscheidenden Anstoß zu geben“, erläuterte Regierungspräsident Christoph Hillenbrand bei der Auftaktveranstaltung in München. Die Kosten für das Energiecoaching trägt vollständig der Freistaat Bayern. Für den Regierungsbezirk Oberbayern stehen 300.000 Euro zur Verfügung. Jeder Energiecoach wird für seine Gemeinde ein Grundkonzept erstellen, das auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Das gibt einen möglichst konkreten Überblick zum Stand, den die Gemeinde in der Energiethematik erreicht hat. Der Energiecoach erstellt dazu ein tragfähiges Konzept für künftige Entwicklungen samt Umsetzung und Priorisierung. Beworben haben sich 121 Kommunen aus dem Regierungsbezirk Oberbayern. Aus dem Landkreis Rosenheim sind neben Samerberg außerdem dabei: Eggstätt; Eiselfing; Feldkirchen-Westerham, Halfing, Prutting und Schonstett.

Foto: Energiecoaching für Gemeinden – Bürgermeister Georg Huber und Gemeinderat Karl Leistner waren bei der Auftaktveranstaltung in München dabei.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg