Eine neue Sicht auf den Wald von der Küste bis zu den Alpen

Andrea Aschauer —  24. September 2016

SU_Sehn_Wald_04_sk_eg2.inddAndreas Kieling und Kilian Schönberger öffnen Ihre Augen für Deutschlands Wälder. Exklusive Fotografien zeigen auf neue Art das Leben der Bäume und der Tiere im Lauf der Jahreszeiten. Einzigartige Fotos und kenntnisreiche Texte des bekannten Tierfilmers Andreas Kieling zeigen Keiler, Wildkatzen, Bären und Luchse u.v.m. Die mystischen Bilder von Kilian Schönberger erwecken das Reich der Bäume zum Leben. Lassen Sie sich verzaubern!

Autorenporträt

Andreas Kieling, 1959 in Gotha geboren, floh 1976 aus der DDR und bereist seit 1990 die Welt; über zehn Jahre verbrachte er mit wilden Grizzlys in Alaska. Der vielfach preisgekrönte Dokumentarfilmer lebt mit seiner Familie in der Eifel. Zuletzt erschienen u.a. „Ein deutscher Wandersommer“ und »Maikäfer können am längsten«.

www.andreas-kieling.de

Kilian Schönberger, Diplom-Geograph, arbeitet seit 2013 als freier Architektur- und Landschaftsfotograf. Seine Bilder sollen nicht nur reine Naturdokumente sein, sondern gleichzeitig visuell erlebbare Räume. Sein Ziel ist es, die Augen des Betrachters für die Wahrnehmung des Besonderen sowohl im scheinbar Alltäglichem als auch im Verborgenem zu öffnen. Für das Buchprojekt »Sagenhaftes Deutschland“« bei Frederking & Thaler begab sich Kilian Schönberger ein Jahr lang auf eine Reise quer durch Deutschland. Rund 70 000 Kilometer legte er dafür in den vergangenen Monaten zurück. Die Suche nach den passenden Motiven führte ihn in alle Winkel des Landes. Seine außergewöhnlich stimmungsvollen Bilder präsentiert er auch in Ausstellungen.

Das Buch ist über www.verlagshaus24.de und im Buchhandel erhältlich. Der Preis beträgt € 49,99,  ISBN 978-3-86690-477-4.

Andreas Kieling, Kilian Schönberger

Sehnsucht Wald

Geheimnisvolle Lebensräume in Deutschland

240 Seiten, ca. 220 Abbildungen, Format 26,8 x 28,9 cm, Hardcover mit

Schutzumschlag

ISBN 978-3-86690-477-4

€ [D] 49,99

€ [A] 51,40*

sFr 65,00

Erscheinungstermin: 21.09.2016

Andrea Aschauer

Nachrichten