Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für Heinrich Rehberg aus Wildenwart

Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement wurde Heinrich Rehberg aus Wildenwart geehrt. Landrat Wolfgang Berthaler händigte ihm das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern aus. Es kommt immer auf die Menschen an, die sich engagieren, sagte Landrat Berthaler, unsere Gemeinden funktionieren nur deshalb so gut, weil es viele Ehrenamtliche gibt. Sie haben Freude an ihrer Aufgabe und am Vereinsleben und sie halten unser Kulturgut hoch. Für die Gemeinde Frasdorf sagte Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller ein herzliches Vergelts Gott.

Seit zwei Jahren führt Heinrich Rehberg den Veteranen- und Reservistenverein Wildenwart als erster Vorstand. Zuvor war er 30 Jahre zweiter Vorstand. Rehberg war zudem 24 Jahre Schrift-führer beim Trachtenverein Wildenwart, er war neun Jahren zweiter Schriftführer und im Anschluss drei Jahre Pressewart beim Chiemgau Alpenverband für Tracht und Sitte. Weitere Ver-dienste erwarb sich Rehberg als Mitglied des Gemeinderats von Frasdorf, dem er von 1996 bis 2014 angehörte.

Neben der staatlichen Auszeichnung überreichte der Landrat Rehberg noch die goldene Ehrenamtskarte.

Foto: Hötzelsperger – Heini Rehberg am heurigen Volkstrauertag in Wildenwart
Foto: LRA – Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller mit Landrat Wolfgang Berthaler

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg