Ehrenamt fängt früh an – Beispiel Jugendfeuerwehren im Lkr Rosenheim

Hoch gelobt wird allerorten und von höchster politischer Stelle das Ehrenamt, das in Bayern ganz besonders stark ausgeprägt ist. Ein gutes Beispiel, dass ehrenamtliches Engagement nicht mehr in den Kinderschuhen steckt, beweisen immer wieder die Jugendfeuerwehren im Landkreis Rosenheim. Im Landkreis Rosenheim gibt es insgesamt 117 Feuerwehren und 82Jugendfeuerwehren mit rund 1.000 Mitgliedern. Ein Drittel davon sind Dirndl, zwei Drittel sind Buam. In den vier Inspektionsbereichen des Landkreises Rosenheim gibt es fünf reine Dirndl-Teams. Um sich auf die Erwachsenen-Aufgaben als verantwortungsvolle Feuerwehrleute vorzubereiten, nehmen die Jugendfeuerwehrleute regelmäßig an Fortbildungen und Übungen teil. Im Landkreis Rosenheim wird das Niveau der Jugendfeuerwehren noch durch einen jährlichen Kreisjugendfeuerwehrtag gefördert. Im Vorjahr war dieser in der Gemeinde Pfaffing, heuer bei der Marktgemeinde und Feuerwehr Prien und 2017 wird er in Litzldorf sein. „Dieser Aktionstag dient auch dem besseren Kennenlernen der Feuerwehrjugend im Chiemgau und im Inntal“ – so Manuel Pöhmerer als Kreisjugendfeuerwehrwart im Kreisfeuerwehrverband Rosenheim e. V.  Beim heurigen Jugendtag in Prien beteiligten sich 60 Mannschaften mit 400 Aktiven, deren Aufgaben unter anderem Einschätzungsvermögen, Geschicklichkeit und Teamgeist erforderten.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom Kreisjugendfeuerwehrtag in Prien a. Chiemsee

Sieger-Foto: Jugendfeuerwehr aus Mietraching

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg