Deutschlands bekanntester Wüstenfotograf kommt nach Rosenheim

Mit Deutschlands bekanntesten Wüstenfotografen und Autoren Michael Martin kommt am Freitag, 22. Januar, eine emotionale Bilderschau ins KuKo Rosenheim. In fünf Jahren auf 40 Expeditionen und Reisen hat Michael Martin nie gesehene Fotos aus den trockenen und Eis müssten der Erde mitgebracht.

Solch konträre Eindrücke und bildgewaltige Momente hat außer Michael Martin noch niemand erlebt. Auf 40 Reisen in die Extremzonen der Erde hat Deutschlands bekanntester Wüstenfotograf sie in den Jahren 2009 bis 2015 eingefangen. Und doch – da sind sich die Kritiker einig – gelingt es Michael Martin das Publikum seine Situationen durchleben zu lassen, als hätte er die Erdkugel im Gepäck. Jetzt bringt Michael Martin sie am 22. Januar, 19.30 Uhr, in das Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim. „Planet Wüste“ heißt seine Multivisionsschau zwischen 50° plus und 50° minus. Fotos, Musik und eine charismatische Erzählweise machen seine einzigartigenWüstenbilder sinnlich erfahrbar.

Fünf Jahre war der bekannte Fotograf und Autor Michael Martin weltweit unterwegs, um die Landschaften und Lebensräume der Wüsten und Polarregionen unserer Erde zu erkunden. Auf vierzig Reisen und Expeditionen durchquerte er dafür die Weiten des Eises und der Wüsten – mit dem Motorrad, mit Hundeschlitten, auf Kamelen, mit dem Helikopter oder auf Skiern.

„Ich stehe auch nach 35 Jahren gern auf der Bühne und erzähle voller Leidenschaft und Begeisterung von meinen Reisen und Abenteuern“, so Michael Martin über seine Berufung als Fotograf und Abenteuerer.

Die spektakuläre Multivision beginnt in der Arktis am Nordkap und führt über Spitzbergen und Sibirien nach Alaska, Kanada und Grönland bis schließlich zum Nordpol. Die zweite Erdumrundung beginnt in der arabischen Rub al Khali und nimmt ihren Weg über die asiatischen und nordamerikanischen Wüsten bis in die Sahara. Auf der Südhalbkugel stehen unter anderem die Namib und Kalahari sowie die australischen und südamerikanischen Wüsten im Mittelpunkt. Die vierte Erdumrundung führt Michael Martin rund um die Antarktis und schließlich zum Südpol.

In Planet Wüste zeigt Michael Martin das Phänomen Wüste in einzigartigen Fotografien. Er stellt die Trockenwüsten unseres Planeten den Kälte- und Eiswüsten der Arktis und Antarktis gegenüber, zieht Parallelen und macht Unterschiede deutlich. Der Diplom-Geograph belegt daneben wie Tiere, Pflanzen und Menschen in diesen Extremzonen der Erde überleben. Planet Wüste folgt immer einem globalen Ansatz. Der Vortrag spannt den Bogen über die verschiedenen Erdzeitalter hinweg, folgt dem Phänomen Wüste durch das ganze Sonnensystem.

Als gelernter Geograf sieht Martin dazu die Kontraste der Welt. Neben faszinierenden Landschaften trifft Martin auf verletzliche Ökosysteme, die bedroht sind vom Klimawandel, vom Bohren nach Öl, den Mineralbergwerken. So stehen den atemberaubend schönen Welten aus Eis und Trockenwüsten Bilder von Elend, Not und Armut gegenüber. „Die Wüsten sind ein Teil unserer Natur, sind genauso wertvoll wie die Savannen, die Regenwälder oder die Meere. Sie müssen besser geschützt werden.“

Letztendlich seien es diese Menschen, die seinen Reiseplan bestimmten sieht Martin. Fast immer habe er gute Erfahrungen gemacht, wenn er in Nomadenzelte, Hütten oder Iglu eingeladen war. Die Menschen hätten ihn nach allen Kräften unterstützt, vor Gefahren bewahrt und ihn mit Informationen versorgt. Lachende Gesichter belegen, wie Michael Martin den Zugang zu den Menschen findet. Wüsten und Polarregionen brächten es aber mit sich, so sagt er, dass er oft tagelang keinen Menschen begegnet sei. Dann fühlte er sich eins mit der grandiosen, unberührten Natur und genoss die Elemente hautnah. Martin gelingt es, diese Emotionen in seinem Vortrag zu vermitteln.

Er setzt alles daran, seine Betrachter mit einer perfekten Schau einzufangen. Er führt unterschiedliche Leinwände mit, um dem Raum bestmöglich zu nutzen. Ein Hochleistungsbeamer leuchtet selbst die größte Leinwand strahlend hell aus. So entstehen Farben und Kontraste von eindringlicher Kraft. Eine hochwertige leistungsfähige Tonanlage sorgt für besten Klang. Als hervorstechendes Merkmal sehen die Betrachter der oft ausverkauften Säle die charismatische Vortragsweise Martins, die die Zuhörer einfängt.

Martins Vortrag ist Bestandteil der Veranstaltungsreihe „Abenteuer Live“. Mit der bringt der heimische Filmemacher Stefan Erdmann die besten deutschsprachigen Vortragsredner mit ihren Multivisionsshows in die Region.

Der einfachste Weg zum Ticket ist über das KuKo Rosenheim 08031-365 9 365 oder www.erdmannfilm.de. Die Karten kosten im Vorverkauf 19 €, an der Abendkasse 23 € (Aufgrund der großen Nachfrage bitte den vergünstigten Vorverkauf nutzen).

Andrea Aschauer

Nachrichten