Der Radl-Achter – ein Radlweg-Vorschlag der Chiemsee-Alpenland-Region

Kennen Sie den „Rad 8“, einen interessanten Radlweg-Vorschlag? Auf rund 130 km wird eine Acht komplett durchfahren. Von Raubling/Großholzhausen, dem Schnittpunkt der beiden Kreisbögen, geht es über Neubeuern, Samerberg und Nußdorf bis nach Kiefersfelden im Kaiser-Reich. Von der Gemeinde im unteren Inntal, die den südlichsten Punkt der Tour markiert, führt die Tour über Oberaudorf, Flintsbach und Brannenburg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Der zweite Kreisbögen verläuft von hier nun entlang den Orten Bad Feilnbach, Bruckmühl, Maxlrain, Bad Aibling, Kolbermoor, Westerndorf, Nicklheim und endet erneut in Raubling/Großholzhausen, wo die Tour anfangs ihren Ursprung hatte.

Startpunkt der Tour:

Raubling/Großholzhausen oder jeder andere Punkt auf der Strecke

Zielpunkt der Tour:

Raubling/Großholzhausen oder jeder andere Punkt auf der Strecke

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

Freilichtausstellung Mühlenweg
Audorfer Museum im Burgtor
Pfarr- und Wallfahrtskirche „Zu unserer lieben Frau“
Burgruine Falkenstein
Filialkirche St. Laurentius
Schloss Maxlrain
Tonwerkgelände Kolbermoor
Nicklheimer Filze
Von Samerberg aus kann mit der Bergbahn ein Ausflug auf die Hochries unternommen werden.

Zudem bieten zahlreiche Cafes, Wirtschaften und Gasthöfe attraktive Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Strecke.

Ausrüstung

Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren. Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen. Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken. Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig! Fahrradhelm und Sonnenbrille ist zu empfehlen. Wenn Sie die Radtour in den Abendstunden planen, sollte ihr Fahrrad ordnungsgemäß beleuchtet sein. Sicherheitsschloss, falls Sie während der Tour einkehren oder Ihr Fahrrad aus sonstigen Gründen länger unbeaufsichtigt lassen. Ein Handy für den Notfall schadet nicht! Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung für Ihre Radtour finden Sie in unseren Fahrradtipps.

Tipp des Autors

Weitere Ausflugsziele in der Region vom offiziellem Tourismusverband Chiemsee-Alpenland

Sicherheitshinweise

Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades! Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
Besonders im Herbst kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.
Anfahrt

A8 München – Salzburg, Ausfahrt Bad Feilnbach, Richtung Brannenburg über Derndorf und Litzldorf. Von dort weiter bis nach Großholzhausen.

Inntalautobahn Rosenheim – Kufstein, Ausfahrt Reischenhart oder Brannenburg, Richtung Bad Feilnbach bis Großholzhausen.

Siehe auch: www.chiemsee-alpenland.de

Der „Rad 8“war  ursprünglich ein LEADER-Projekt der LAG Mangfall-Inntal, liegt aber schon einige Jahre zurück.

Andrea Aschauer

Nachrichten