Der alte Tulpenbaum auf der Herreninsel blüht wieder

Andrea Aschauer —  22. Mai 2015

BluetenHerreninselIm Südgarten des Augustiner-Chorherrenstifts stehen einige wenige ausgefallene Bäume, wie sie sonst auf der ganzen Insel nicht zu finden sind. Zu diesen zählt auch der Tulpenbaum (lateinisch – Liriodendron tulipifera), der hier in einer ganz besonders stattlichen Form betrachtet werden kann. Dieser auf der Herreninsel mittlerweile sicher über 100 Jahre alte Tulpenbaum stammt aus dem östlichen Nordamerika, ist also keine heimische Baumart und deshalb in unseren Bereichen auch sehr selten vertreten, obwohl er eigentlich ein sehr robuster und anspruchsloser Baum ist und als Solitärgehölz in einem Park sehr wirkungsvoll sein kann.

Aufgrund der Form seiner Blätter wird dieser Baum übrigens von vielen Betrachtern gerne mit dem Ahorn verwechselt., was sich aber sofort ändert, wenn er blüht und seine einer Tulpe ähnelnde Blüten zeigt, was ihm auch den Namen gegeben hat.Jedoch ist die Blüte recht unscheinbar in hellem Grün mit leichten orangefarbenen Flecken an der Innenseite der Blütenblätter und nur bei ganz genauem Hinsehen in der Blattmasse zu erkennen. Die Blütezeit wird je nach Wetterlage 1 bis 2 Wochen andauern.

Aber auch später ist dieser Baum einen Besuch wert, da er im Herbst eine sehr auffällige und wunderschöne goldgelbe Färbung annimmt, die bei einem trockenen Herbst sehr lange anhalten kann und einen tollen Kontrast zu den anderen Bäumen in diesem Bereich, nämlich die mächtige Blutbuche, die Strobe, die Eiben und die geschlitzt-blättrige Buche bildet.

Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee
Mail: sgvherrenchiemsee@bsv.bayern.de
Internet: www.schloesser.bayern.de

oder hier: Webseite

 

Andrea Aschauer

Nachrichten