Dank an Sägewerk Rinser für Hilfe beim Bau des Wildenwarter Musikantenheimes

Mit vielen Material-, Arbeits- und Transport-Leistungen hat die Firma Rinser in Prien-Kaltenbach beim Bau des Wildenwarter Musikantenheimes zum Erfolg des Bauwerkes beigetragen. Aus diesem Grunde besuchten in diesen Adventtagen Fördervereins-Vorsitzender Jakob Steiner und Musikvorstand Helmut Rosenwink von der Blaskapelle Wildenwart Sepp und Hans Fischer in deren Sägewerk Rinser in Kaltenbach, um ein herzliches „Vergelt´s Gott“ zu sagen“.

Foto: Hötzelsperger – von links: Helmut Rosenwink, Jakob Steiner sowie Hans und Sepp Fischer

Nähere Informationen: Fördervereins-Vorsitzender Jakob Steiner, Telefon 08051-4957

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg