Dahoam is Dahoam – auch auf der Kampenwand

Normalerweise finden die Dreharbeiten für die bayerische BR-Dauersendung „Dahoam is Dahoam“ im Studio statt. Doch Aschau i. Chiemgau hat es geschafft, dass außergewöhnliche Außendreharbeiten für diese erfolgreiche Serie im Kampenwandgebiet aufgenommen wurden. Das 30-köpfige Filmteam drehte Bilderbuch-Szenen und beeindruckende Landschaftsaufnahmen ab. In dieser Episode handelt es sich um einen Bergausflug auf die Kampenwand von „Sascha“, Alexander Wagenbauer, Schauspieler Eisi Gulp (rechts), zusammen mit seiner Tochter Uschi Kirchleitner, Schauspielerin Silke Popp (links). Dabei stürzt die Tochter und zieht sich schlimme Verletzungen zu. Da passte es natürlich, dass in der realen Drehpause, Aschaus Tourismus Chef, Herbert Reiter (Mitte), den beiden Hauptdarstellern das neue „Aschauer Brotzeitbrett`l“ als Gastgeschenk überreichte. „Wir haben ja schon einiges erlebt, aber dass wir ein „Brotzeitbrett`l für unsere Drehpause geschenkt bekommen, haben wir auch noch nicht erlebt“, so der erfreute Schauspieler Eisi Gulp. Das Besondere an diesem Brotzeitbrett, es wurde aus heimischen Wäldern produziert. Das Eschen- bzw. Ahornholz ist unbehandelt, naturbelassen und ökologisch. Silke Popp war ganz angetan vom edel eingebrannten Aschauer-Werbeslogan „Aschau is A Schau“. Dadurch wird die Brotzeitunterlage zu etwas ganz Besonderem. Man darf schon gespannt sein auf diese Episode aus dem „Hollywood der bayerischen Alpen“. Im August wird der Bergausflug ausgestrahlt, das Brotzeitbrett gibt es allerdings heute schon gegen einen kleinen Betrag in der Tourist Info Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052/90490.

Bericht: Herbert Reiter

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg