„D‘ Innviertler“ ehren langjährige Mitglieder

Anlässlich seines Ehrenabends konnte der Rosenheimer Trachtenverein „D‘ Innviertler“ in seinem Vereinslokal „Happinger Hof“ zahlreiche, sehr verdiente Mitglieder würdig ehren.

Nach der Eröffnung durch die Aktivengruppe mit dem Sterntanz bedanktte sich Vorstand Alfred Licht beim Ehepaar Annemarie und Hubert Fischer für zehnjährige aktive Unterstützung des Vereins mit einer Urkunde. Er lobte das ausgleichende Wesen der beiden aus der Gemeinde Prutting stammenden Trachtlern, die sich gut in die Vereinsgemeinschaft eingefügt hätten. Hubert Fischer bekleidete von 2009 bis 2015 das Amt des zweiten Fähnrichs und steht auch heute zur Verfügung, wenn unter der Woche für Beerdigungen kurzfristig eine Fahnenabordnung benötigt wird. Ebenfalls zehn Jahre aktiv ist die Familie Niedermeier bei den „Innviertlern“. Vorstand Licht dankte zuerst Mama Ellen dafür, dass sie während dieser Zeit die Kinder mit zum Verein brachte und auch als zweite Jugendleiterin von 2009 bis 2014 ihren Einsatz in den Dienst des Vereins stellte. Einen aufrichtigen Dank sprach Licht an die Niedermeier-Kinder Maxi, Julia und Nico aus, die als junge Kinder zum Verein gekommen waren und feste Säulen der Kindergruppe gewesen sind. Mit Blick auf die Ehrung jahrzehntelanger Mitglieder bat er sie, dem Verein weiter die Treue zu halten, Verantwortung zu übernehmen und sich einzubringen, damit auch sie später auf ein verdientes Trachtlerleben zurück blicken können. Nach einem Ehrentanz, gespielt von der „Innviertler Musi“ mit Wilfrid Abtmeier an der Ziach, Leonhard Wimmer an der Zither, Heidi Kecht an der Gitarre und Regine Eberl-Watzlowik am Hackbrett, konnten die Eheleute Annelies und Walter Weinzierl ihre Urkunden für 25jährige passive Mitgliedschaft entgegen nehmen. Vorstand Alfred Licht sprach bei dieser Gelegenheit Walter Weinzierl seinen persönlichen Dank aus, dass er 2003 als amtierender Gauvorstand dem Verein mit Rat und Tat zur Seite stand, dass das 100-jährige Vereinsjubiläum zu einem unvergessenen Ereignis in der Chronik des Traditionsvereins hat werden können. Das Kastenauer Urgestein Adolf Eggerl war schon in den 50er Jahren als junger Bursch ein sehr aktiver „Innviertler“. Die Wege trennten sich, ehe der Adi 1991 in den Verein zurückfand und deshalb für 25 Jahre sehr aktive Mitgliedschaft geehrt werden konnte. Eggerl übernahm von 1997 bis 2000 als Revisor und von 2000 bis 2006 als Inventarist Verantwortung und wurde 2011 für seinen langen, wenn auch nicht durchgängigen Einsatz mit dem Vereinszeichen in Gold ausgezeichnet.
Höhenpunkt des gelungenen Abends war zweifellos die Ehrung von Helmut Moser für 60jährige Vereinstreue, während der er 32 Jahre in verschiedenen Ämtern für den Verein tätig war, davon insgesamt 20 Jahre als erster Vorplattler. Unter den vielen Auszeichnungen ist wohl die Ernennung zum Ehrenvorplattler und die Verleihung des Goldenen Gauehrenzeichens im Jahr 2006 einer besonderen Erwähnung wert.
Nachdem alle Jubilare ihre Urkunden und Ehrentänze erhalten hatten, konnte Vorstand Alfred Licht Traudl Leitner noch herzlich zu ihrem 80. Geburtstag beglückwünschen und die Aufnahme zum Verein von Max Niedermeier nachholen. Annelies Weinzierl und Ehrenvorstand Schorsch Argstatter gratulierte er außerdem zum erst kürzlich erhaltenen Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für besondere Verdienste im Ehrenamt, bevor der gemütliche Teil des Abends beginnen konnte

Bildunterschrift: Die Vorstände Alfred Licht (links) und Christian Hübl (rechts) freuen sich, dass sie Helmut Moser, Adolf Eggerl (sitzend von links), Annemarie und Hubert Fischer (sehend), Walter und Annelies Weinzierl, Julia, Max, Ellen und Nico Niedermeier für ihre Treue zum Verein auszeichnen konnten.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg