Chiemsee-Region auf der Tourismusmesse in Berlin

Für einen wahren Blickfang sorgte das riesige Kampenwand-Motiv auf der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin. Die Tourismuschefs und Marketingleiter aus der Region präsentierten zusammen mit dem Chiemsee-Alpenland Tourismusverband die touristischen Besonderheiten und Neuheiten in der Bayernhalle. Ein klarer Trend bei der Urlaubsplanung ist in diesem Jahr ganz klar bei den Themen Stille, Ruhe und Entspannung zu erkennen. „Da passt es genau, dass mit der Naturschönheit Kampenwand starke Aufmerksamkeit auf den heimischen Tourismus gerichtet wird“, freut sich der Aschauer Tourismuschef Herbert Reiter. Die neuesten Werbemittel und touristischen Besonderheiten aus dem Landkreis Rosenheim, sorgten bei den über 200 000 Messebesuchern für großes Interesse. Neben Aschau i.Chiemgau sind die Orte Bernau am Chiemsee und Prien am Chiemsee zusammen mit dem Tourismusverband Chiemsee-Alpenland präsent gewesen. Die drei Nachbargemeinden aus dem Landkreis Rosenheim setzten damit ein Zeichen, im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit gemeinsam aufzutreten. Als Leitmesse der weltweiten Reisebranche ist die ITB Berlin die führende Business-Plattform für das globale touristische Angebot.
Text: Herbert Reiter / Foto: vor dem mächtigen Kampenwand-Banner in der Bayernhalle v.l.: Christoph Osterhammer (Bernau a.Chiemsee), Andrea Hübner (Prien a.Chiemsee), Herbert Reiter (Aschau i.Chiemgau), Claudia Kreier (Chiemsee-Alpenland Tourismus).

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg