Chiemsee-Alpenland-Tourismus auf Leipziger Buchmesse

Gelungene Kooperation: Vier Tage lang präsentierten sich Chiemsee-Alpenland Tourismus und das Rosenheimer Verlagshaus kürzlich auf der Leipziger Buchmesse. Der im Verlagshaus neu erschienene Bildband „Magische Glücksorte im Chiemsee-Alpenland“, eine fotografische Liebeserklärung an die heimische Region, fungierte als perfektes Bindeglied für die gemeinsame Standpräsentation. Die Fotografien aus dem Band wurden im Sachbuchforum der Fachbuchhalle ausgestellt und weckten beim internationalen Publikum die Sehnsucht nach Urlaub in der Region. Neben dem Genuss der schönen Landschaftsaufnahmen konnten die Besucherinnen und Besucher an einem Foto-Such-Gewinnspiel teilnehmen, dessen Teilnahmekärtchen am Stand von Chiemsee-Alpenland Tourismus erhältlich waren. Zu gewinnen gab es mehrere Exemplare des hochwertigen Bildbandes. Den Hauptpreis, ein Kurzurlaub in der Region Chiemsee-Alpenland für zwei Personen inklusive Freikarten für die Chiemseeschifffahrt, gewann dabei eine Besucherin aus Dessau.

Am Messestand von Chiemsee-Alpenland informierte sich das zahlreiche Publikum umfassend über die Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten der Region. Auch die mitgebrachten Broschüren, insbesondere das Gastgeberverzeichnis, die Wanderbroschüre, die Rad- und Ausflugskarte sowie das Faltblatt zur Chiemseeringlinie, fanden reißenden Absatz. Außerdem konnten vor Ort interessante Kontakte zu diversen Outdoor- und Wanderverlagen geknüpft werden.

In diesem Jahr verzeichnete die Leipziger Buchmesse mit 260.000 Besuchern einen neuen Rekord. Insgesamt 2.250 Aussteller aus 42 Ländern, darunter überwiegend Verlage, präsentierten sich auf der Messe mit Worten, Bildern und Klängen.

Das Bild zeigt Verleger Klaus G. Förg (Rosenheimer Verlagshaus) und Chiemsee-Alpenland-Geschäftsführerin Christina Pfaffinger.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg