Chiemgauer Tanzfest in Unterwössen

Zu einem schönen Erfolg und Erlelbnis wurde in Unterwössen das heurige Chiemgauer Tanzfest anlässlich des Gautrachtenfestes beim GTEV „D´Achentaler“ Unterwössen. Als der Tanzmeister, Gautanzwart Otto Zaiser, Schleching, zum Auftanz aufrief, kamen Hunderte von Paaren gelaufen. Mit den ersten Strichen auf der Violine stand fest, das Chiemgauer Tanzfest im Gaufest würde ein besonderer Abend werden. Wunderbar klang die Musik der Äff-tam-tam-Musikanten mit zwei Geigen, Trompete, Posaune, Akkordeon, Harfe und Kontrabass. Hinein ging es in Siebenschritt, Krebs-Polka und Kuckucks-Polka. Ausgelassen drehten und tanzten die Paare. Ganz Junge übten die ersten Schritte, würdig drehten gestandene Senioren. Allen stand ausgelassene Freude ins Gesicht geschrieben. Manchmal wurde es schon recht eng auf dem Tanzboden im Festzelt. Bald löste die Virginia Blos die Musiker ab. Jetzt erklangen Harfe, Ziach, Flügelhorn, Basstrompete, Posaune und Bass. Dazwischen gestreut waren kräftig beklatschte Auftritte der Gaujugendgruppe.

Bericht und Bilder: Ludwig Flug

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg