Chiemgauer Rumänienhilfe hat wieder LKW beladen

Auch heuer soll es wieder von der Chiemgauer Rumänienhilfe Hilfsfahrten nach Rumänien geben, zumal das Lager der Rumänienhilfe wieder übervoll war. Mit vereinten Kräften einer bewährten Lademannschaft packten die Helfer mit Koordinator Hans Alt  einen 110cbm LKW voll mit den verschiedensten Hilfsgütern. Unterstützung bekam Hans Alt wieder vom Milchwerk Jäger in Haag, der  für die Sozialküche in Piatra Neamt eine Palette Käse spendierte. „Der Winter war auch in Rumänien ziemlich hart und bei vielen armen Familien haben die Heizkosten das letzte Geld aufgezehrt. Gerade Lebensmittel sind derzeit in Rumänien für viele Menschen ziemlich teuer und so kommen immer mehr Personen, insbesondere kinderreiche Familien zur Essensausgabe. Aber auch gut erhaltene Bekleidung, hier insbesondere gutes Schuhwerk ist teuer und daher immer sehr willkommen. Dass so ein Transport auch bezahlt werden muss ist ja wohl klar. Bis zum Bestimmungsort weit im Osten des Landes sind es ca. 1.600km. Die Transportkosten von 1.800€  müssen wir aus dem Spendenaufkommen bezahlen, was, wie ich immer wieder erfahren muss, vielen Leuten nicht bewusst ist, und so wäre es sehr erfreulich, wenn wir auch dafür Geldspenden bekommen würden“ – so Hans Alt bei der wohlverdienten Helfer-Brotzeit nachdem der LKW voll beladen war.

Das Spendenkonto der Rumänienhilfe lautet:

Raiffeisenbank Haag, Hilfsfond der Franziskanerinnen, Kennwort Rumänienhilfe  IBAN: DE 74 7016 9388 0000 4271 95;  BIC: GENODEF1HMA

 

Nähere Informationen:

Hans Alt, Pfarrer-Huber-Str. 22, 84437 Reichertsheim-Ramsau

mail: info@rumaenienhilfe-ramsau.de

Tel. 08072-3193, Fax 08072-2719

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg