Chiemgauer Hilfe in Rumänien angekommen – Bericht aus Brasov

Gut angekommen ist in Rumänien ein aus dem Chiemgau gestarteter und mit 3.000 Weihnachtspaketen beladener LKW, der Spenden und Waren aus oberbayerischen Schulen und Orten gesammelt hat. An der Spitze der LKW- und Kleinbus-Delegation ist Hans Alt aus Ramsau bei Haag, der seit nunmehr 25 Jahren die Chiemgauer Rumänienhilfe koordiniert und im Advent schon traditionell nach Rumänien reist, um bei der Verteilung persönlich dabei zu sein. Von seinem derzeitigen Aufenthalt in Rumänien schreibt Alt über email in seine Heimat: „Wir haben hier jeden Tag volles Programm, denn die Orte zu denen wir fahren liegen schon einige Kilometer von unserem Standort Brasov entfernt. Doch von unseren Freunden hier werden wir sehr gut unterstützt. Ein Geschäftsmann stellt uns einen Transporter mit Fahrer zur Verfügung. Der Verein hier stellt uns Helfer, die uns begleiten und mithelfen. Die Päckchen lagern in einem Kühllage. Ein ortskundiger, bekannter Pfarrer begleitet uns, sofern es seine Zeit zulässt. Das ist ganz gut, denn hier ist der „Popa“ noch eine Autoritätsperson. Die Bilder entstanden zum Teil in einer Kirche in einem armen Dorf, wo der Pfarrer die Kinder zusammengerufen hat. Es ist schön an der Freude der Kinder teilzuhaben, da werden wir für die vielen strapaziösen Stunden belohnt. Hoffe sehr, dass wir am Freitag wieder daheim sind. Viele Grüße an alle Freunde. Servus Hans“.

hö/Fotos: Eindrücke von der Weinachtspäckchen-Aktion der Chiemgauer Rumänienhilfe
Nähere Informationen: Hans Alt, Pfarrer-Huber-Straße 22, 84437 Reichertsheim-Ramsau (bei Haag) Tel. 08072-3193, Fax 08072-2719, email: info@rumaenienhilfe-ramsau.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg