Chiemgauer Heiligenspiel mit Besucherrekord

Liebe Theaterfreunde, zu Beginn möchten wir uns sehr herzlich bei allen Besuchern bedanken, die gestern unsere Premiere besucht haben. Mit über 400 Zuschauern verzeichneten wir einen neuen Rekord, wobei uns das Wetter natürlich in die Hände spielte. Für uns Theaterspieler begann der Premierentag um 10 Uhr vormittags mit einem Gottesdienst in der Endorfer Pfarrkirche, wo die Spielleute nach alter Tradition den Segen des aufgeführten Heiligen erbitten. Zelebriert wurde die Heilige Messe von Kaplan Stefan Leitenbacher, der zu diesem Anlass sein Messgewand gegen ein vom Theater zur Verfügung gestelltes Büßergewand eintauschte. Mit ihm stand Pfarrgemeindereferent Werner Hofmann am Altar, der als Gaukler Leo im Franziskus-Stück mitwirkt. Hofmann hatte mit den Spielern den Sonnengesang des Heiligen Franziskus einstudiert, der im Gotteshaus vorgetragen wurde.

Nach einer kurzen Verschnaufpause, die viele Theaterspieler in einer nahe gelegenen Pizzeria verbrachten, hob sich um 14 Uhr endlich der Vorhang für unser neues Stück „Franziskus – Der Narr Gottes“, das – wie Sie schon wissen – von Grimme-Preisträger Felix Mitterer geschrieben wurde. Der Autor war extra aus Wien angereist, um die Umsetzung seines Werks auf unserer Bühne mitzuerleben. Herr Mitterer zeigte sich tief bewegt und war uns nicht böse, weil wir sein Stück aus technischen Gründen um drei Szenen gekürzt haben.

Als letzter Ehrengast verließ er gegen 19 Uhr das Theater, um die lange Heimreise nach Wien anzutreten. Wir folgten ihm nicht und feierten unseren Erfolg noch bis spät in die Nacht.

Erfolgreich startete auch unsere inzwischen zur Tradition gewordene Spendenaktion. Mehrere hundert Wecken salzloses Weizenbrot, die von der Firma Miedl nach einem alten italienischen Rezept gebacken wurden, wechselten gegen eine Spende den Besitzer. Das eingenommene Geld kommt dem Tierschutzverein Rosenheim sowie dem Obdachlosenverein Rosenheim zu Gute. Ausgewählt wurden diese Empfänger, weil dem Heiligen Franziskus unverschuldet in Not geratene Menschen und auch die Tiere besonders am Herzen lagen.

Sie haben die Premiere verpasst? Weitere Aufführungen von „Franziskus – der Narr Gottes“ finden vom 22. Mai bis 19. Juni, jeweils Freitags um 20 Uhr und Sonntags um 14 Uhr statt. Karten sind über unsere Webseite, www.theater-endorf.de, oder Tel.: 08053-3743 erhältlich.

Nähere Informationen: Markus Hermannsdorfer

Pressesprecher Theatergesellschaft Bad Endorf e.V. Theatergesellschaft Bad Endorf e.V., gegr. 1790

Mitglied im Verband Bayerischer Amateurtheater e.V. und im Bund Deutscher Amateurtheater e.V.

www.theater-endorf.de

Tel.: 08053/49884

Mail: hermannsdorfer@theater-endorf.de

Fotos: Felix Mitterer trägt sich in unser Gästebuch ein  sowie Theaterspieler mit Ehrengästen


Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg