Bundesverdienstkreuz Erster Klasse an Adolf Rehm

Laudatio

Herr Adolf Rehm hat sich in den letzten 50 Jahren erfolgreich für den kulturellen Reichtum unserer bayerischen Heimat engagiert. Brauchtumspflege und Volksmusik waren und sind ihm dabei ein besonderes Anliegen. Hierbei hat er sich große Verdienste erworben.

Seit 1961 ist Herr Adolf Rehm Mitglied der Werdenfelser Krippenfreunde. Krippenschnitzen und Krippenspiele sind nicht nur Zeugnisse tiefer Volkstradition in Bayern, sondern auch ein Stück wertvoller Volkskunst. Über ein Vierteljahrhundert, von 1981 bis 2008, lenkte Herr Rehm die Geschicke der Krippenfreunde als 1. Vorsitzender. Zudem war er 15 Jahre Beisitzer im Vorstand des Landesverbandes der Bayerischen Krippenfreunde. Herrn Adolf Rehm verdanken wir das weithin bekannte Werdenfelser Krippenspiel, das Menschen seit 1982 begeistert. 2005 wurde unter seiner tatkräftigen Führung das Krippenmuseum der Aschenbrenner-Stiftung eröffnet. Durch Krippenschauen, Krippenausstellungen und Krippenwallfahrten hält Herr Rehm dieses Brauchtum lebendig.

Auch die bayerisch-tirolische Krippennachbarschaft wurde unter seiner Regie ausgebaut, u.a. seit 2005 mit jährlichen Wallfahrten.

Für seine außerordentlichen Meriten um die Krippenkunst erhielt er zahlreiche Ehrungen, z.B. die Ehrenmedaille des Landesverbandes und den Ehrenvorsitz der Werdenfelser Krippenfreunde, die Ehrenmitgliedschaft des Tiroler Landeskrippenverbandes sowie die Ehrenmedaille des Weltkrippenverbandes beim Weltkongress 2002 im spanischen Pamplona.

Seit Gründung im Jahre 2007 ist Herr Rehm zudem Mitglied im Vorstand der Zirmstiftung Schusterhof im Chiemgau, deren Zweck der Erhalt und die Förderung von Liedgut und Brauchtum ist. Nach dem unerwarteten Tod des Stiftungsgründers übernahm und pflegte Herr Rehm die für den Aufbau der Stiftung notwendigen Kontakte. Dadurch gelang es, dass die feste Trachtenausstellung des Gauverbandes im Schusterhof Quartier nahm. Der gute Ruf und Erfolg der Stiftung ist in erster Linie auf das Engagement von Herrn Rehm zurückzuführen.

Zusätzlich zu seinen vielfältigen Aktivitäten ist Herr Adolf Rehm auch ehrenamtlicher Vizepräsident des Kiwanis-Clubs Garmisch Partenkirchen. Der Kiwanis-Club organisiert Benefizveranstaltungen, deren Erlös karitativen Einrichtungen – v.a. für Kinder und Behinderte – zugute kommt.

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg