Bundeskanzlerin Angela Merkel in Inzell zu Gast – Erste Bilder

Für drei Tage war und ist die Gemeinde Inzell im Landkreis Traunstein Treffpunkt für rund 1.000 Mitglieder der Jungen Union Deutschlands. Und für rund eineinhalb Stunden war die schon viel Sportgeschichte geschriebene Max-Aicher-Arena von Inzell Mittelpunkt deutscher Politik. Bundeskanzlerin Angela Merkel kam höchstpersönlich in ihr –wie sie später sagte- gern gemochtes Bayern und die bayerischen Gastgeber taten das Ihrige, um der Ehre des hohen Besuchs mit ihren Gepflogenheiten und Traditionen eine Antwort zu geben.

Blasmusik, Trachten, Gebirgsschützen ehrten die Bundeskanzlerin bei ihrer Ankunft und viel Beifall gab es auch in der Arena, insbesondere wegen der Ausführungen der Bundeskanzlerin, die in ihrem Grußwort nicht nur der Jugend-Politik-Organisation dankte, sondern die Würde jedes Menschen als zentrale Grundlage für jegliche politische Entscheidung bezeichnete. „100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs, 75 Jahre nach dem II. Weltkriegs-Auftakt und 25 Jahre nach dem Mauerfall sollten wir uns auch in der jungen Generation bewusst machen, dass Wohlstand, Friede und Freiheit nur in einem gemeinsamen Europa erhalten werden können“ – so die Kanzlerin in Inzell.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Bundestagung der JU Deutschland in Inzell mit Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel

Weitere Informationen: JU Deutschland, Tel. 030-2787870 oder email ju@junge-union.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg