Bürgerallianz Bayern im Dialog mit Wirtschaftsministerin Ilse Aigner

Bayerische Traditionsvereine forcieren die Mitwirkung bürgerschaftlichen Engagements in politischen Entscheidungsprozessen. Wirtschaftsministerin Ilse Aignerempfängt die Bürgerallianz Bayern zum Spitzengespräch im Bayer. Wirtschaftsministerium.

Für Bayerns Zukunft stellen bürgerschaftliches Engagement und Partizipation einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung von Wohlstand und Kultur dar. Anlässlich eines Treffens am 20. Oktober 2016 mit Vertretern der Bürgerallianz Bayern, die mit ihren 23 Mitgliedsorganisationen über 2,2 Millionen Bürgerinnen und Bürger im Freistaat vertritt, lobte Wirtschaftsministerin Ilse Aigner das hohe Engagement der Ehrenamtlichen. „Uns verbindet die Liebe zu Bayern. Sie tragen dazu bei, dass sich die Bürger hier in Bayern so wohl fühlen. Die Pflege von Brauchtum und Tradition, aber auch die zahlreichen Aktivitäten für den Umweltschutz, Kultur sowie Jagd und Fischerei stärken Bayerns Rolle als Tourismusland Nummer Eins“, betonte Aigner am vergangenen Donnerstag im Rahmen eines Dialogs über die Möglichkeiten, die Kompetenz der bürgerschaftlichen Interessenverbände direkter und unmittelbarer in die Parlamentsarbeit mit einzubringen. Mit zunächst nur vier Organisationen und etwa 600.000 Mitgliedern im Gründungsjahr 2010 vertritt die Bürgerallianz Bayern derzeit weit mehr als die Hälfte der rund 3,8 Millionen Menschen, die sich im Freistaat unentgeltlich, sei es für ihre Mitmenschen, ihre Gemeinde, ihre heimatliche Kultur oder die Tier- und Pflanzenwelt einsetzen. Die Tradition der Heimat und die einzigartige Natur Bayerns sind dabei das identitätsschaffende Element. Die Vertreter der Bürgerallianz informierten Ministerin Aigner schwerpunktmäßig über aktuelle Probleme aus der praktischen Arbeit ihrer Verbände vor Ort und zeigen Beispiele auf, wo ehrenamtliche Tätigkeiten durch vielfältige Vorschriften und bürokratische Hindernisse auf Dauer entlastet werden könnten. „Heimat lebt vom gelebten und erlebten Ehrenamt. Was von den Bürgerinnen und Bürgern persönlich mitgestaltet wird, schafft Identität und trägt zum Erfolg Bayerns bei,”
lobt Prof. Dr. Jürgen Vocke, MdL a. D., Sprecher der Bürgerallianz Bayern und Präsident des Bayerischen Jagdverbandes (BJV) das Ergebnis des gemeinsamen Gespräches.

Für nähere Informationen:
Bürgerallianz Bayern
vertreten durch:
Prof. Dr. Jürgen Vocke
Präsident des Bayerischen Jagdverbandes
Landesjagdverband Bayern e.V.
Hohenlindner Str.12
85622 Feldkirchen
Telefon: (089) 990 234 – 0
Fax: (089) 990 234 -35
Rebecca Koenig
Ltd. Referentin für Verbandsstrategie u. Öffentlichkeitsarbeit
Email: presse@buergerallianz.bayern
http://www.buergerallianz.bayern

Fotos: Vertreter der Bürgerallianz Bayern mit Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg