Blühendes Vereinsleben beim Obst- und Gartenbauverein Prien und Umgebung

427 Frauen und Männer gehören derzeit dem Obst- und Gartenbauverein Prien und Umgebung an. Neben dieser stattlichen Mitgliederzahl konnten Erster Vorstand Felix Perl, Schriftführerin Burgi Wlach und Kassenführerin Christa Angerer von einem wahrlich blühenden Vereinsleben berichten. In der bis auf den letzten Platz besetzen Bauernstube des Hotels Bayerischer Hof würdigte Bürgermeister Josef Mayer von Rimsting die Gemeindegrenzen übergreifenden und für beide Gemeinden Prien und Rimsting fruchtbaren Aktivitäten. Gärtnermeister Rainer Steidle stimmte nach der Versammlung mit Bildern zum Thema „Blumen und Gemüse im Kasten“ auf das bevorstehende Garten-Erlebnisjahr ein.

Zusammenfassend erläuterte Vorstand Felix Perl die erfüllten Aufgaben der Vorstandschaft, unter anderem mit einem Vortragsangebot zum Bienensterben, mit einer gemeinschaftlichen Sitzung mit dem Nachbars-Gartenverein Hirnsberg-Pietzing und mit einer Mostprämierung, die alle zwei Jahre stattfindet und die zuletzt bei 27 Teilnehmern die Besten aus 40 Proben ausfindig machte und letztlich eine deutliche Qualitätssteigerung bei Most ergab. Ein Rosenschnittkurs in Verbindung mit einem Altarschmuck für das Fest der Vereine war eine weitere Aktivität. Nachdem das Fest der Vereine dem Wetter zum Opfer fiel, wurde der bereits zusammengetragene Rosenschmuck für den Altar in der Priener Pfarrkirche zur Verfügung gestellt. Ausführlich hielt Burgi Wlach das Vereinsjahr als Schriftführerin fest. Die Maiandacht am Priener Weinberg musste bereits zum vierten Mal in die nahe Kirche St. Salvator verlegt werden. 47 Personen nahmen am Ausflug nach Landsberg am Lech und nach Bad Wörishofen teil, 29 Mitglieder waren beim fünftägigen Jahresausflug ins Hohenloher Land und zum Heidelberger Schloss dabei und zweimal wurden die Ferienprogramme in Prien und Rimsting unterstützt. Fast 90 Teilnehmer waren beim jährlichen Rundgang dabei, dieser führte diesmal zu Rimstinger Sehenswürdigkeiten und Gärten. Wie Bürgermeister Josef Mayer in seinem Grußwort sagte, war der Obst- und Gartenbauverein Prien und Umgebung in Rimsting besonders rührig, unter anderem beim traditionellen Herbstmarkt, der bereits zum 10. Male stattfand. Die Beschilderungsverbesserungen für den Obst- und Kulturweg von Prien nach Rimsting und ein neues Dach für das Marterl am Weinberg waren Ausgabenanlässe für die Kasse. Eine gute Ernte in der Quantität mit insgesamt 120 Litern war die Weinlese, allerdings ließ –so die Vorstandschaft nach einer ersten Weinverkostung – die Qualität zu wünschen übrig. Bürgermeister Mayer gab noch bekannt, dass heuer in Rimsting noch einmal die Vogelscheuchen aufgestellt werden sollen. Auf der Ratzingerhöhe soll es zu einem neuen Bienenhaus eventuell einen dazugehörigen Bienengarten geben.
„Alles im Kasten“ – so lautete der heurige Versammlungsvortrag für den der Obst- und Gartenbauverein Rainer Steidle von der Stiftung Attel gewinnen konnte. „Ob Topf, Kiste, Kübel oder Hochbeet – in vielfacher Form kann man Garten- und Erntefreuden genießen“, so der Gärtnermeister, der seit über 30 Jahren in Attel Lehrlinge ausbildet und Behinderte in die erfahrbaren Geheimnisse der Gartenkultur hinführt. Steidle stellte er verschiedene Formen der Naturerlebnisse im Garten vor, so zum Beispiel durch Tischbeete für Rollstuhlfahrer und durch die persönlich gemachte Erfahrung, dass das Reden mit Pflanzen angenehme Antworten bewirkt. Der Einsatz von Schafwolle, unter anderem bei Hochbeeten, kann –so der Referent- weitere Ertragsverbesserungen bringen. Starker Applaus war der Lohn für den engagierten Gärtnermeister.

Fotos: Hötzelsperger – Vorstand Felix Perl, Schriftführerin Burgi Wlach und Gärtnermeister Rainer Steidle bei der JHV des Obst- und Gartenvereins beim „Sterzer“ im Bayerischen Hof.

Buntes Programm des Obst- und Gartenbauvereins 2016
Prien (hö) – Viel vorgenommen hat sich der Obst- und Gartenbauverein Prien und Umgebung für das heurige Vereinsjahr, das bereits vor wenigen Tagen mit einem Obstbaumschnittkurs in Osterhofen am Obst- und Kulturweg begonnen hatte. Die weiteren Termine sind im Mai eine Maiandacht am Weinberg (Termin wird kurzfristig bekanntgegeben), am Pfingstmontag, 16. Mai ein Tagesausflug nach Nördlingen und ins Donau-Ries mit Führungen und am Samstag, 21. Mai der Besuch des 100jährigen Jubiläums beim Obst- und Gartenbauverein Hirnsberg-Pietzing (mit Bildstock-Einweihung und Gottesdienst). Am Sonntag, 26. Juni wird der „Tag der offenen Gartentüre“ mit einer ausgedehnten Wanderung begangen. Die Route führt vom „Golddorf“ Hirnsberg über den Obst- und Kulturweg zur Ratzingerhöhe und weiter nach Prien und in einem Rundkurs wieder zurück. Mehrere Gärten, u.a. in Schörging und bei der Waldorfschule sowie die Kirche in Urschalling werden nach den bisherigen Planungen besichtigt. Die heurige Ortsbegehung ist am Mittwoch, 6. Juli in Weisham mit vorherigem Rundgang und anschließendem Gartenfest bei der Familie Sebastian und Irmgard Scheck. Der Herbstmarkt zum Thema „Tag des heimischen Obstes“ ist auf dem Rimstinger Rathausvorplatz und im Stoahuaba-Stadl am Samstag, 8. Oktober. Zweiter Vereinsvorsitzender Ernst Wörtz erläuterte in der Jahresversammlung noch ausführlich den diesjährigen Vereinsausflug, der vom 3. bis 8. September nach Kroatien führt. Das Sechs-Tage-Programm beginnt mit einer Führung im Erholungsort Opatja, es folgen Pula als größte Stadt Istiens mit dem römischen Amphitheater, die Sehenswürdigkeiten von Rovinj, die Pliwitzer Seen mit ihrem Nationalpark, die Hafenstadt Rabac, eine kulinarische Schiffsrundfahrt und das „Land der Trüffel“. Die auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragene Euphrasius-Basilika in der Stadt Porec wird noch vor der Heimfahrt besichtigt. Anmeldungen sind ab sofort beim Busunternehmen und Vereinsmitglied Helmut Krumrey in Prien, Tel. 08051-64846 oder per email: helmutkrumrey@hotmail.com möglich.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der JHV des Obst- und Gartenbauvereins Prien und Umgebung

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg