„Betracht ma amoi de Zimmerleit“ am 30. Juli in Amerang

Ein geselliger Abend zum Handwerk im Bauernhausmuseum Amerang

Am Donnerstag, den 30.7.2015 um 20 Uhr stehen im Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern die Zimmerleute im Mittelpunkt. Begleitend zur diesjährigen Sonderausstellung „LandHandwerk“ gestaltet das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern einen informativ-geselligen Abend in der Stube des Bernöderhofes. Dabei stehen Lieder über Handwerk und Arbeit aus der „Sammlung Oberbayrischer Volkslieder“ (1934) von Kiem Pauli. Zu Gast sind die Sänger Ossi Hackl und Hannes Janßen aus dem Isarwinkel – bei einigen Liedern sind die Besucher auch zum Mitsingen eingeladen. Gerade die Zimmerleute werden in den Liedern über Handwerker immer wieder als faul und langsam bezeichnet – aber beim Essen sollen sie schnell und fleißig sein, manchmal auch beim Dirndl. Die Verköstigung der Handwerker war meist Sache der Auftraggeber. Auch die Schneider und Schuster, die beim Bauern „auf die Stör gingen“, d.h. ins Haus zur Arbeit kamen, erhielten als Teil ihres Entgeltes Essen und Trinken. Somit ist diese gefühlte Diskrepanz zwischen Leistung und Verköstigungsaufwand in die Kritik an den Handwerkern eingegangen. Warum es gerade die Zimmerleute in den Liedern so sehr trifft, ist für uns nicht heute nicht erkenntlich. Weitere Infos im Internet unter www.bhm-amerang.de. Anmeldung telefonisch unter 08075 / 915090.

Andrea Aschauer

Nachrichten