Bernauer Bahnhof soll touristisch aufgewertet werden – aus dem Tourismusausschuss

Die vorzügliche Lage zwischen Chiemgauer Bergwelt und Chiemsee-Ufer wollen Gemeinde und Tourist-Information Bernau noch stärker als bisher für touristische Aktivitäten nutzen. Dies zeigte sich insbesondere beim Thema „Bahnhof“. Der Bahnhof soll zusammen mit dem Bahnbetreiber MERIDIAN aufgewertet und zu einem neuen Treff- und Knotenpunkt verbessert werden.Eingangs stellte nach der Begrüßung durch Bürgermeister Philipp Bernhofer Bernhard Schulz als Leiter der Tourist-Information die Tourismusstatistik für das Jahr 2014 vor. Bei insgesamt 221.462 Übernachtungen (inklusive der Kurkliniken) und bei 38.305 Gästen gab es gegenüber dem Vorjahr ein Minus von drei Prozent bei den Übernachtungen und von einem Prozent bei den Gäste-Ankünften. Begründet wurden die Rückgänge durch verschiedene Renovierungsmaßnahmen, Schließzeiten und Bettenreduzierungen. 5,6 Prozent der Übernachtungen in Bernau erfolgen von ausländischen Gästen, die meisten davon kommen aus den Niederlanden, gefolgt von Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich und aus Arabischen Ländern. Gerade die vermehrte Anzahl von arabischen Gästen in den Kliniken, Pensionen und Ferienwohnungen ist Anlass für einen zweiten Informationsabend der Tourist-Information speziell für diese Kunden am Dienstag, 31. März ab 18 Uhr im Medical Park Chiemsee in Bernau-Felden.

Geändert und angepasst werden die Gebührenordnungen am Festplatz Chiemseepark Bernau-Felden, wobei unterschieden wird, ob es Vereine aus Bernau oder von auswärts sind oder ob es kommerzielle Veranstaltungen sind. Bei mehrtägigen Veranstaltungen und Platzmieten senken sich die Gebühren, da damit auch Übernachtungs-Umsätze zu erwarten sind. Für 25 Jahre hat MERIDIAN einen Schienen-Nutzungsvertrag für die Strecke München-Salzburg. Nach jüngsten Gesprächen mit den Bahn- und Bahnhof-Betreibern soll der Bernauer Bahnhof aufgewertet und verschönert werden. Mit einem der örtlichen Radlverleiher bzw. Radl-Händler soll ein Kooperationsvertrag eingegangen werden demzufolge am Bahnhof Radl gemietet werden können. In Verbindung mit dem sogenannten Gute-Tag-Ticket von MERIDIAN gibt es Überlegungen für Kombi-Angebote und Preis-Nachlässe, z. B. beim Bernamare, bei Cafes und bei der Gastronomie. Der zukünftig geplante „Radl-Bahnhof“ (mit Wasser-Zapf-Stelle, Lade-Station für E-Bikes, WLAN u.a.) soll auch interessanter Ausgangspunkt für Wanderer sowie Haltestelle für die Chiemsee-Ringbus-Linie (ab 23. Mai), für den Nahverkehrs-Bus von Felden nach Aschau und Sachrag und für den Bernauer Ortsbus werden. Nähere Festlegungen will der Bernauer Gemeinderat am 7. April treffen. Die Stärkung des Bahnhofs Bernau als touristischen Knotenpunkt will auch MERIDIAN (67 Bahnhöfe, 90 Verkaufs-Automaten und 400 km Streckennetz) mit einem finanziell für Bernau unriskanten Werbepaket unterstützen. Mit einer umfangreichen Fragebogenaktion werden Bernauer und Gäste in nächster Zeit ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Wünsche zum Ausdruck bringen können.

Zum zukünftigen Veranstaltungsangebot in Bernau sollen nach Auskunft von Bernhard Schulz vor allem neue Formen von geführten Wanderungen gehören. Hierzu passen die Höfeweg-Führungen zu Bergbauernhöfen ebenso wie Bienen- oder Imkerwege oder Ortsführungen mit einem Alt-Bürgermeister. Auf der Messe in Rosenheim vom 18. bis 26. April wird sich die Tourist-Information Bernau gemeinsam mit der Firma Chiemgau-Biking und mit dem Wassersportzentrum Kaufmann präsentieren. Eine Vermieterversammlung findet am Dienstag, 14. April ab 15 Uhr im Gasthaus Chiemsee statt. Einig war sich der Tourismusausschuss, dass im neuen Rathaus eine Grundausstattung an Informationen über den Tourismusort Bernau zur Verfügung gestellt werden soll, Beratungs- und Buchungs-Aufgaben werden allerdings wie bisher in der Tourist-Information verbleiben.
(Zur Situation und Diskussion zum Kampenwand-Saal berichten wir noch extra).
Foto: Hötzelsperger – Wander-Eindruck im beginnenden Frühling nach Bernau

Nähere Informationen: www.bernau-am-chiemsee.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg