Berliner lieben Berchtesgadener Bergbauernmilch

Bayerische Spezialitäten stehen auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin auch heuer wieder hoch im Kurs. Mit dabei in der Bayernhalle unter dem Funkturm: die Molkerei Berchtesgadener Land aus Piding.

Auch Landwirtschaftsminister Helmut Brunner stattete dem stets von Besuchern umlagerten Stand bei seinem Messerundgang einen Besuch ab und griff Pirmin Gollinger (l.), Lia Mirlach und Julian Galler bei der Vermarktung der beliebten Milchprodukte aus der Berg- und Alpenregion unter die Arme.
Die Grüne Woche ist laut Brunner eine ideale Gelegenheit, um die Werbetrommel für die bayerische Kultur- und Genusstradition zu rühren und den Besuchern die kulinarische und landschaftliche Vielfalt im Freistaat vor Augen zu führen. Mehr als 20 Spezialitäten-Hersteller kredenzen den Besuchern in der Bayernhalle bekannte und weniger bekannte Schmankerl. Landfrauen aus allen Teilen Bayerns zaubern traditionelle und regionaltypische Gerichte auf den Tisch. 17 regionale Tourismusverbände und Anbietergemeinschaften von „Urlaub auf dem Bauernhof“ präsentieren, was es im Freistaat alles zu sehen und zu erleben gibt. Und im zünftigen bayerische Biergarten zeigen 50 Musik- und Trachtengruppen mit mehr als 1 000 Mitwirkenden, wie im Freistaat musiziert, getanzt und gefeiert wird.
Foto Schmalz/StMELF

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg