Bericht und Bilder von der Eröffnung der Chiemsee-Gesundheitswoche in Prien

Trotz wohlfühlender Frühlingstemperaturen in freier Natur war der Kleine Kursaal im Haus des Gastes gut besetzt, als am Samstagnachmittag die Chiemsee Gesundheitswoche 2016 in Prien eröffnet wurde. „Das Gut, das man im Körper trägt, sollten wir wertschätzen“ – mit diesen Worten machte Bürgermeister Jürgen Seifert als Schirmherr der Veranstaltung auf die Bedeutung der Gesundheit aufmerksam und er ergänzte dies mit dem aus Italien stammenden Spruch: „Gesundheit ist wie das Salz, man merkt es erst, wenn es fehlt“.Die Willkommensgrüße des veranstaltenden Unternehmerverbandes PrienPartner und die Programmvorstellung übernahmen für Ersten Vorsitzenden Dr. Herbert Reuther dessen Stellvertreter Peter Wulf und Sabine Westermeyr. Seit fünf Jahren gibt es in Prien eine Gesundheitswoche, die inzwischen als Chiemseer-Veranstaltungspaket unter anderem vom Tourismusverband Chiemsee-Alpenland und von der Gesundheitswelt Chiemgau tatkräftig unterstützt wird. Für Bürgermeister Jürgen Seifert hat sich Prien als Veranstaltungsort der Gesundheitswoche den großen Zuspruch verdient. „Wenn nach Erhebungen vor ein paar Jahren in Deutschland Bayern die größte Ärztedichte hat, in Bayern der Regierungsbezirk Oberbayern, in Oberbayern der Landkreis Rosenheim und in unserem Landkreis der einzige Luft- und Kneipp-Kurort Prien, dann heißt das, dass Prien die intensivste Ärztedichte in ganz Deutschland hat“, so Bürgermeister Seifert, der zu diesem überdurchschnittlichen Angebot noch sagte, dass in Prien rund 2.000 Arbeitsplätze innerhalb des Gesundheitswesens und weitere 1.600 bei Tourismusanbietern geschaffen sind sowie erhalten und genutzt werden sollen. Ein besonderer Dank für das Zustandekommen des einwöchigen Vortrags-, Aktiv- und Ausstellungsprogrammes galt Prof. Dr. Dieter Benatzky von der Hochschule Rosenheim, Priens „Herz-Arzt-Nr. 1“ Dr. Ulrich Hildebrandt von der Klinik St. Irmengard und Ida Brömse als schaffensfrohe Geschäftsführerin der PrienPartner. „Gesundheit ist nicht immer gleich Medizin, entscheidend ist die Wechselwirkung von Körper und Geist, lassen wir es uns deshalb gut gehen“, mit diesen Worten und mit dem Aristoteles-Zitat „Lachen ist eine körperliche Übung von großem Wert für die Gesundheit“ eröffnete Schirmherr Jürgen Seifert die Aktionswoche im Beisein seiner Stellvertreter Jürgen Schuster und Alfred Schelhas sowie von Geschäftsführerin Andrea Hübner von der Priener Marketing Gesellschaft, die ebenso wie die Marktgemeinde Prien helfender Partner für die Chiemseer Gesundheitswoche in Prien ist. An allen Tagen bis Samstag, 23. April gibt es eine Fülle an Veranstaltungen und Angeboten, unter anderem von vielen Referenten, die allesamt zugunsten der Gesundheit und Menschen auf ein Honorar verzichten, damit für Messe, Vorträge und Aktionen das Mitmach-Erlebnis eintrittsfrei bleiben kann. Bestandteil der Gesundheitswoche sind auch die München-Chiemseer Herztage vom 21. bis 23. April in der Klinik St. Irmengard mit dem Kardioforum e.V. aus Prien als Veranstalter. Besonderes Interesse fanden am ersten Wochenende die Priener Heilpraktikertage in der Waldorfschule Prien. Weitere Themen sind am Sonntag, 17. April der „Kneipp-Tag“, am Montag, 18. April der „Tag der Ernährung“, am Dienstag, 19. April der „Tag der Bewegung“ und am Mittwoch, 20. April der „Tag der Prävention“. Wildkräuter am Freitag, 22. April und eine Chiemsee-Wanderung mit Anna Prankl am Samstag, 23. April ergänzen das gesamte Programm, das unter www.chiemsee-gesundheitswoche.de detailliert eingesehen werden kann.

Fotos:  Hötzelsperger – Eindrücke von der Eröffnungsfeier, unter anderem mit Tanz-Auftritten „Kung Fu“ und „Von Ballett bis Hip-Hop“ der Priener Tanzschule Ziegler – zugleich mit dem Hinweis, dass Bewegung gesund hält. 2. Von links: PrienPartner-Vorstände Sabine Westermeyr und Peter Wulf mit Schirmherrn und Bürgermeister Jürgen Seifert.

Nähere Informationen: www.prien.de und www.chiemsee-gesundheitswoche.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg