Bereits 20.000 Besucher in der Bayerischen Landesausstellung in Aldersbach

Die Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ hat einen spritzigen Start hingelegt. So wollten in den ersten vier Wochen bereits 20.000 Besucher die Schau über „Bayerns fünftes Element“ sehen. An Spitzentagen wie Christi Him­melfahrt oder den Pfingsttagen zog es jeweils beinahe 1.400 Interessierte ins Kloster Aldersbach im Passauer Land. Das freut Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle: „Ich freue mich mit dem Haus der Bayerischen Geschichte über den 20.000sten Besucher unserer Landesausstel­lung „Bier in Bayern“ in Aldersbach binnen weniger Wochen. Die Ausstellung bietet dem Besucher in besonderer Weise einen Einblick in die Entwicklung und kultur­geschichtliche Bedeutung des Bieres. Ich wünsche der Landesausstellung weiter einen so positiven Zustrom an Besuchern, die sich in Aldersbach auf die span­nende und informative Reise in die Welt des Bieres und darüber hinaus in die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte begeben.“

Ausstellungskonzept und Örtlichkeit begeistern Besucher

Auch die Kommentare im Besucherbuch sprechen eine eindeutige Sprache: Von „Eine fantastische Ausstellung!“ über „Aldersbach ist mit dieser Ausstellung zu einer besonderen Attraktion für Gäste aus aller Welt geworden“ bis hin zu „Da kriagt ma an Mordsdurscht!“ reicht die Bandbreite der Einträge.

Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, ist mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden: „Wenn es so weitergeht, werden wir weit über 100.000 Besucher in Aldersbach begrüßen können – die Besucher des Begleitpro­grammes noch gar nicht mitgerechnet. Nach diesem Start haben wir sogar die Chance, die Größenordnung der letzten beiden hoch erfolgreichen Landesaus­stellungen in Regensburg und Ingolstadt zu erreichen, vielleicht sogar zu übertreffen. Dazu muss die ganze Region hinter der Landesausstellung stehen und weiter kräftig Werbung machen.“

Das sehen der Passauer Landrat Franz Meyer, der Bürgermeister von Aldersbach Harald Mayrhofer sowie Brauereidirektor Ferdinand Freiherr von Aretin ganz genauso: „Die Begeisterung bei Einheimischen und Gästen ist vor Ort in Aldersbach direkt spürbar. So kann es weitergehen!“

Bayerische Landesausstellung mit der „Goldenen BierIdee 2016“ des Bayerischen Brauerbundes ausgezeichnet

Darüber hinaus darf sich die Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ seit kurzem mit einem Preis rühmen. Denn die Konzeption, Recherche und Durchführung der Landesausstellung wurde zusammen mit dem Rahmenpro­gramm vom Bayerischen Brauerbund mit der „Goldenen BierIdee 2016“ prämiert. Ausstellungsleiter Dr. Rainhard Riepertinger nahm den Preis stellvertretend für das Haus der Bayerischen Geschichte im Rahmen einer Festveranstaltung in München entgegen. „Die Auszeichnung freut uns natürlich außerordentlich. Wenn sich die jahrelange Arbeit so auszahlt und zudem viele Besucher kommen, erfüllt uns das mit großer Dankbarkeit.“, so Dr. Riepertinger.

Die Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ ist noch bis zum 30. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“

Kloster Aldersbach im Passauer Land

  1. April bis 30. Oktober 2016

Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr

 Veranstalter

Haus der Bayerischen Geschichte, Gemeinde Aldersbach und Landkreis Passau

in Zusammenarbeit mit der Brauerei Aldersbach

Eintrittspreise

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Studenten, Gruppen ab 15 Personen) 8,00 €
Familienkarte 20,00 €
Kinder und Jugendliche von 6 – 18 Jahren 2 €

Schüler im Klassenverband 1,00 € (ohne Führung)

Audioguide in deutscher und englischer Sprache sowie auf Bairisch 2,50 €
Neu: Der Audioguide als App zum Preis von 1,49 €, Download im Apple Store und im Google Play Store

Führungen für Gruppen
Bis 15 Personen 60,00 € zzgl. Eintritt
Ab 15 Personen 4,00 € pro Person zzgl. erm. Eintritt

Führungsanmeldung unter 0821 45057457

Kontakt

Haus der Bayerischen Geschichte

Zeuggasse 7 – 86150 Augsburg

Telefon +49 (0) 821 3295-0

E-Mail  pressestelle@hdbg.bayern.de

www.hdbg.de

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg