Bereits 110.000 Besucher bei Landesausstellung in Aldersbach

Der große Besucherandrang bei der Bayerischen Landesausstellung „Bier in Bayern“ hält an und nimmt sogar noch zu: Im Rahmen des Internationalen Volksmusiktages konnte am Sonntag, den 11. September, der 110.000ste Gast in Empfang genommen werden.

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle begrüßte zusammen mit dem stellvertretenden Passauer Landrat Raimund Kneidinger, dem Aldersbacher Bürgermeister Harald Mayrhofer, der 2. Bürgermeisterin Marie-Luise Wiese, dem Brauereidirektor Baron Ferdinand von Aretin und dem Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte Dr. Richard Loibl feierlich die Familie Stemp aus Bad Birnbach. Sie durfte sich über zahlreiche Präsente freuen.

Dorf übertrumpft Großstädte

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle zeigte sich mit dem bisherigen Erfolg der Bayerischen Landeausstellung 2016 äußerst zufrieden: „Eigentlich wollten wir heute am Internationalen Volksmusiktag ja den 100.000sten Besucher begrüßen, aber aufgrund des gewaltigen Andrangs gerade in der zweiten Augusthälfte ist es nun der 110.000ste geworden. Das ist ein sensationeller Erfolg! Dass wahrscheinlich sogar die 150.000-Besuchermarke geknackt wird, hätten viele nicht für möglich gehalten.“

Auch Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, freut sich: „Mit der 150.000-Besuchermarke wird Aldersbach mit seinen 1.500 Einwohnern die vorangehenden beiden Landesaustellungen in Ingolstadt und Regensburg (mit 130.000 bzw. 140.000 Einwohnern) übertreffen. Das zeigt, wie stark in Bayern immer noch das Land ist, und beweist, dass die Standortentscheidung für Aldersbach richtig war.“

Bereits über 25.000 Besucher bei Veranstaltungen des Begleitprogramms

Neben der Landesausstellung blüht Aldersbach auch durch das vielfältige Rahmenprogramm auf. Von Blasmusik und Tanzeinlagen am Freiherr-von-Aretin-Platz über Kabarettabende, Hip Hop oder Schlagerkonzerte, Märkte und Feste bis zum eigens für den Ort geschriebenen Festspiel „Bierocco – Perle am Aldersbach“ oder der Inszenierung von „Rheingold“ auf der Aldersbacher Seebühne – über 25.000 Besucher haben bereits am Rahmenprogramm teilgenommen und zu teilweise ausverkauften Vorstellungen beigetragen. „Mit Ausstellung und Begleitprogramm zusammen genommen gehen wir in großen Schritten auf die 200.000 zu“, prognostiziert Dr. Loibl, „September und Oktober haben sich in den letzten Jahren als die besucherreichsten Ausstellungsmonate erwiesen – in Ingolstadt kamen bei der Napoleon-Landesausstellung 2015 allein im Oktober über 40.000 Besucher. Von daher lässt der Endspurt in Aldersbach viel erwarten.“

Zumal in den letzten sieben Ausstellungswochen noch einige Höhepunkte im Aldersbacher Veranstaltungskalender anstehen: Darunter sind unter anderem drei Auftritte von „Da Bertl und i“ vom 13. –15. September, das Hopfenzupferfest am 17. September sowie Auftritte von Lisa Fitz, Michael Fitz, Kofelgschroa oder die Boarische Late Night Show. Natürlich finden weiterhin jeden Sonntag um 12 Uhr kostenlose Orgelkonzerte in der Asam-Kirche statt.

Endspurt: „Bier in Bayern“ noch bis 30. Oktober zu sehen

Noch bis zum 30. Oktober haben Besucher die Gelegenheit, die kulturhistorische Bedeutung von „Bier in Bayern“ für alle Sinne spürbar aufbereitet in der Landesausstellung in Aldersbach zu sehen. Sie ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Bildunterschrift: Dem 110.000sten Besucher der Bayerischen Landesausstellung, Herbert Stemp mit Frau Silvia und Sohn Alexander aus Bad Birnbach, gratulierten, umringt von tschechischen Volkstänzerinnen des Internationalen Volksmusiktages am 11. September in Aldersbach, (v.l.n.r.) die 2. Bürgermeisterin von Aldersbach Marie-Luise Wiese, der 1. Bürgermeister Harald Mayrhofer, der stellvertretende Passauer Landrat Raimund Kneidinger, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte Dr. Richard Loibl und Brauereidirektor Baron Ferdinand von Aretin.

Foto: Regina Ehm-Klier, Innpressum

 

 Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“

Kloster Aldersbach im Passauer Land

  1. April bis 30. Oktober 2016

Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr

 Veranstalter

Haus der Bayerischen Geschichte, Gemeinde Aldersbach und Landkreis Passau

in Zusammenarbeit mit der Brauerei Aldersbach

Eintrittspreise

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Studenten, Gruppen ab 15 Personen) 8,00 €
Familienkarte 20,00 €
Kinder und Jugendliche von 6 – 18 Jahren 2 €

Schüler im Klassenverband 1,00 € (ohne Führung)

Audioguide in deutscher und englischer Sprache sowie auf Bairisch 2,50 €
Neu: Der Audioguide als App zum Preis von 1,49 €, Download im Apple Store und im Google Play Store
Führungen für Gruppen
Bis 15 Personen 60,00 € zzgl. Eintritt
Ab 15 Personen 4,00 € pro Person zzgl. erm. Eintritt

Führungsanmeldung unter 0821 45057457

 

Kontakt

Haus der Bayerischen Geschichte

Zeuggasse 7 – 86150 Augsburg

Telefon +49 (0) 821 3295-0

E-Mail  pressestelle@hdbg.bayern.de

www.hdbg.de

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg