Bereits 100.000 Besucher in der Ausstellung „WIKINGER!“ in Rosenheim

Ein Island-Fan wird zum Jubiläumsgast im Lokschuppen: Gerti Wilfart aus Hersbruck bei Nürnberg war am Donnerstag die 100.000ste Besucherin der Ausstellung „WIKINGER!“ Die Fränkin macht derzeit Urlaub bei Freunden in Prien und wollte sich die Ausstellung keinesfalls entgehen lassen. „Ich war schon in Island, und ich war so begeistert von diesem Land. Diese unvorstellbare Natur und Kultur – da musste ich jetzt die Wikinger im Lokschuppen sehen!“ Dabei habe sie einiges gelernt, versicherte Gerti Wilfart. „Zum Beispiel, dass die Wikinger keine Hörner an den Helmen hatten, das wusste ich nicht. Auch nicht, dass sie in deutschen Klöstern auf Raubzügen waren. Das alles ist hier sehr interessant aufgearbeitet.“

Zur ersten sechsstelligen Besucherzahl in der Ausstellung gab es den gebührenden Empfang. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer überreichte einen Blumenstrauß und Frank Weber, Senior Director Marketing bei den Kathrein-Werken, die zu den Hauptsponsoren des Ausstellungszentrums zählen, schenkte Gerti Wilfart das Begleitbuch und „Wickie-Schokolade“. VKR-Geschäftsführer Peter Lutz und der Leiter des Ausstellungszentrums Lokschuppen Dr. Peter Miesbeck hatten einen Träger Wikinger-Bier von Camba dabei. Das teilt Wilfart mit ihren Freunden Maximilian und Christl Schmetterer. Juwelier Kerim Bacak bereitete mit seinen wertvollen Armbanduhren zusätzliche Freude.

Die Kathrein-Werke als Weltmarktführer in der Kommunikationstechnik und der Lokschuppen als führendes Ausstellungszentrum haben durchaus Gemeinsamkeiten, erklärte Frank Weber. „Wir sind ebenso tief verwurzelt in der Region und engagieren uns wie der Lokschuppen für junge Leute – in der Schule und im Sport. Der Lokschuppen hat sich mit einer herausragenden Museumspädagogik einen bundesweiten Ruf erworben. Und mit seinen Ausstellungen ist er ein kultureller Leuchtturm weit über unsere Region hinaus. Er erfüllt wichtige kulturelle Aufgaben und bereitet Themen immer so auf, dass sie spannend sind und stets neue Erkenntnisse bringen.“ Aus dem Sponsoring sei eine sehr gute Partnerschaft entstanden. „Wir nutzen die Ausstellungen mehrfach. Wir verlosen unter unseren Beschäftigten in unserer Mitarbeiterzeitung Eintrittskarten, und wir buchen für VIP-Gäste Sonderführungen durch die Ausstellungen. Darunter sind immer wichtige Kunden aus der ganzen Welt von uns.“

Die Ausstellung „WIKINGER!“ läuft noch bis zum 4. Dezember. Alle Infos rund um die Ausstellung gibt es im Internet unter www.lokschuppen.de .

Foto: Von links: VKR-Geschäftsführer Peter Lutz, Maximilian Schmetterer, Senior Director Marketing Frank Weber von den Kathrein-Werken, Gerti Wilfart, Christl Schmetterer, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Juwelier Kerim Bacak und der Leiter des Ausstellungszentrums Lokschuppen Dr. Peter Miesbeck.

 

 

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg