Bayerns Trachtler tagten in Obermühl bei Raubling

Im WWK-Forum in Obermühl in der Gemeinde Raubling im Landkreis Rosenheim treffen sich seit 38 Jahren die Mitglieder des Landesausschusses vom Bayerischen Trachtenverband zu ihrer Frühjahrstagung. Der Vorstand, die Gauvorstände aus den 22 Gauverbänden, die Sachgebietsleiter sowie zugeladene Fachleute und Ehrengäste stimmen sich dabei an zwei Tagen über die wichtigsten Maßnahmen für das bevorstehende Trachtenjahr Schwerpunkte der heurigen Zusammenkunft waren die Fertigstellung des Trachtenkulturzentrums in Holzhausen im Landkreis Landshut, deren Einweihung und offizielle Eröffnung nach gut zehnjähriger Planungs- und Bauzeit nunmehr für den 2. und 3. Mai 2015 stattfindet. Ein weiterer Gedankenaustausch erfolgte mit Dr. Helmut Wittmann vom Bayernbund, der das Buch „Freude an der Mundart“ vorstellte. Dieses Buch zeigt Wege auf, wie wir künftig unsere baierische Sprache und deren regionale Dialekte in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten stärken können, sollen und müssen.
In ihren Grußworten bedankten sich Rainer Gebhart von der WWK, Rosenheims Landrat Wolfgang Berthaler und die dritte Bürgermeisterin der Gemeinde Raubling Monika Marx bei den Trachtlern für ihren wertvollen Dienst zugunsten der Heimat- und Brauchtumspflege, für die Jugend und letztlich für das gesamte gesellschaftliche Gemeinwohl. Landrat Wolfgang Berthaler zeigte sich erfreut über die hohe Brauchtumsqualität im Landkreis Rosenheim, der heuer gleich dreimal Gastgeber bei den Gautrachtenfesten von Chiemgau, Inngau und Gauverband I ist.
In seinem Bericht bedankte sich Max Bertl ausdrücklich bei den Gauvorständen für 10 Jahre gemeinschaftlicher Arbeit am Trachtenkulturzentrum. Die von den Gauen spendierten Zimmereinrichtungen im Jugendbildungshaus zeigen nicht nur den Zusammenhalt im Bayerischen Trachtenverband, sondern stellen durch die Vielfalt der Ideen auch die Unterschiede in den einzelnen Regionen dar. Sein besonderer Dank galt auch den mehr als 1.000 freiwilligen Helfern, die über 30.000 Arbeitsstunden eingebracht haben. „Das ist deutschlandweit einmalig“ lobt Bertl. Sie alle sind am 2. Mai recht herzlich eingeladen, zusammen mit den rund 280 geladenen Ehrengästen aus Politik, Kirche und Gesellschaft die Einweihung unseres Trachtenkulturzentrums mitzufeiern. Am Sonntag, den 3. Mai ist Tag der offenen Tür. An diesem Tag kann das Projekt dann von allen interessierten Bürgern und Trachtlern von 10 Uhr bis 17 Uhr besichtigt werden.
hö/Hans Menzinger
Fotos: Der Landesausschuss des Bayerischen Trachtenverbandes beim WWK-Bildungszentrum in Reischenhart, Gemeinde Raubling. Ein Grußwort sprach auch Rosenheims Landrat Wolfgang Berthaler (im Bild zusammen mit Landesvorsitzendem Max Bertl).
Nähere Informationen: www.trachtenverband-bayern.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg