Baumaßnahmen bei Kirche und Friedhof in Wildenwart

Umfangreiche Baumaßnahmen hat sich die Kirchenverwaltung von Wildenwart vorgenommen. Nach der Neugestaltung des Parkplatzes beim Friedhof im vorigen Jahr mit Gesamtkosten von 50.000 Euro (bei 9.000 Euro Zuschuss durch das Ordinariat) werden derzeit die Außenanlage der Kirche „Christkönig“ verbessert. Wie Michael Schlosser senior als Vertreter der Kirchenverwaltung bei einer Pfarrversammlung im Pfarrheim „Christkönig“ erläuterte, sollen die Arbeiten bis Mitte Juli abgeschlossen sein. Derzeit durchgeführt werden die Pflasterungen vom Aufgang zur Kirche bis zur Friedhofstreppe, dabei werden Kopfsteinpflaster und Gredplatten aus dem bayerischen Wald verwendet (auf Material aus Bayern wird wertgelegt). Der Eingang zur Kirche wird aus Nagelfluh-Platten neu angelegt und gleichzeitig behindertengerecht gestaltet. Sollte eine Beerdigung sein, so wird der Zugang zur Kirche immer frei gemacht. Im Herbst werden dann noch Bepflanzungen sein. Insgesamt sind für diese Baumaßnahme Kosten in Höhe von 85.000 Euro eingeplant wobei rund 50 Prozent als Zuschuss zu erwarten ist. Eine weitere bauliche Verbesserung soll nächstmöglich im Friedhof sein, unter anderem sollen die Hauptwege bepflastert werden. Erste Kostenschätzungen gehen für Wege-Verbesserungen im Friedhof von 40.000 Euro aus. Die Finanzierung der gewünschten und zum Teil schon gemachten Baumaßnahmen wird für die Kirchenverwaltung Wildenwart dank einer großherzigen Erbschaft erleichtert.

Fotos: Hötzelsperger – Baumaßnahmen werden derzeit im Aussenbereich der Pfarrkirche „Christkönig“ in Wildenwart durchgeführt.

Nähere Informationen: Pfarramt Prien, Telefon 08051-1010

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg