Bad Endorfer Theaterverein spendet an Diakonisches Werk und Tierschutzverein

Mit großer Freude nahmen Katja Merker von der Wohnungsnothilfe des Diakonischen Werkes Rosenheim und Werner Gebhart vom Tierschutzverein Rosenheim jeweils einen Spendenscheck in Höhe von 2.465 Euro entgegen. Gesammelt wurde das Geld während der Aufführungen des religiösen Schauspiels „Franziskus – Der Narr Gottes“.Schon während der Proben beschlossen die Theaterspieler, das diesjährige Spendengeld diesen beiden Vereinen zur Verfügung zu stellen, weil der Heilige Franziskus stets ein großes Herz für unverschuldet in Not geratene Menschen und Tiere hatte. Bei der Bäckerei Miedl wurde salzloses, nach einem alten italienischen Rezept gebackenes Brot bestellt, das die Theaterbesucher kostenlos mit nach Hause nehmen durften. Gebeten wurde lediglich um eine kleine Spende in beliebiger Höhe. Die meisten Besucher zeigten sich sehr großzügig, wodurch am Ende eine ordentliche Summe von über 4.000 Euro zusammen kam.

Die Überreichung der Spendenschecks durch ersten Vorstand Markus Mädler und zweiten Vorstand Annemarie Ramoser fand im Rahmen der Premiere des lustigen Stücks „Der Ehestreik“ statt, das noch bis 12. August, jeweils Freitags um 20 Uhr im Bad Endorfer Theater aufgeführt wird. Das ebenfalls anwesende Ehepaar Miedl überreichte der Theatergesellschaft einen selbst gebackenen Kuchen und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit während der Spendenaktion.

Frau Merker und Herr Gebhart zeigten sich positiv überrascht von der Höhe des Spendenbetrages und versprachen das Geld bestmöglich für die Obdachlosenhilfe beziehungsweise den Tierschutz einzusetzen.

Bericht und Foto: Markus Hermannsdorfer

Weitere Informationen: www.theater-endorf.de

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg