Bad Aiblinger Ausstellungs-Impressionen

Eindrücke von der Vernissage mit der Malerin Brigitte Sporer und dem Keramikkünstler Rudi Schiedermair „Farbe, Form, Keramiken“ in Bad Aibling wurden den Samerberger Nachrichten zur Verfügung gestellt. Sporer arbeitet intuitiv, aber nach gewissen Gesetzmässigkeiten und Regeln. Nach einem Barcelona-Aufenthalt und einem Besuch des Museums of Contemporary Art kehrte sie heim nach Rosenheim mit der Vorstellung, die Gestaltgesetze, die vor rund 100 Jahren entdeckt worden sind, mit ihrer Malerei weiterzuführen. Um nur drei Gesetze aufzuzählen, werden mit dem Gesetz der Nähe, der guten Gestalt und etwa dem Gesetz der Erfahrung bekannte Gegenstände oder Phänomene aus ihren abstrakten Bildern herausgesehen. Frau Sporer spielt damit und unterhält den Betrachter, der dies zulässt und sich besonders für leuchtende, frische Farben begeistern kann. Sie hat Kurse bei nationalen und internationalen Künstlern genommen.

Bei den Arbeiten von Rudi Schiedermair steht das Gestalten von abstrahierten Objekten und Skulpturen, sowie das Brennen von Rakukeramik im Vordergrund. Bei dieser speziellen und aufwendigen Brenntechnik kennt man vorher nie genau das Ergebnis, das nach dem Reduzieren der über 1000°C heißen Teile in den Sägespänen erzielt wird. Die farbliche Gestaltung, vor allem bei kupferhaltigen Glasuren und die Bildung des Craqueles sind stets individuell, einzigartig und nicht reproduzierbar. Generell ist „Töpfern“ für ihn ein Experimentieren ohne Ende ganz gleich welche Brenntechnik (Raku-, Pitfire-, Kapsel-, Steinzeug- und Holzbrand) zur Anwendung kommt. Der Zwiespalt zwischen Enttäuschung und Begeisterung ist stets vorhanden, denn die Erwartungshaltung ist hoch und der Weg zum erfolgreich gebarannten Stück ist lang. Durch Teilnahme an diversen Kursen und Schulungen, bei namhaften Künstlern im In- und Ausland, erlernte er das kreative Arbeiten mit Ton, den Umgang mit Glasuren und auch die unterschiedlichsten Brenntechniken von Keramiken kennen, zu verfeinern und auch zu respektieren.

Die Ausstellung ist zu sehen bis Januar 2016 an Dienstagen und Donnerstagen von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Fa. Compa Ratio, Rosenheimerstrasse 55, Bad Aibling

Andrea Aschauer

Nachrichten