Anmeldestart für die BR-Radltour 2016 – Start heuer in Oberfranken

Ab Samstag, 16. April 2016, können sich Liebhaber des Etappenradelns wieder zur BR-Radltour anmelden. Die Frist endet am 8. Mai. Insgesamt 1.000 Plätze stehen für das Freizeitsport-Ereignis zur Verfügung. Die 27. BR-Radltour beginnt mit einer Willkommensparty am Samstag, 30. Juli, in Marktredwitz, der Startschuss fällt am Sonntagmorgen. Die traditionelle Radltour des Bayerischen Rundfunks führt dieses Jahr durch Oberfranken, die Oberpfalz, Nieder- und Oberbayern und endet am Freitag, 5. August, nach 450 Kilometern in Burghausen. Die Stationen sind Marktredwitz (30.7.), Neustadt an der Waldnaab (31.7.), Neunburg vorm Wald (1.8.), Viechtach (2.8.), Vilshofen (3.8. und 4.8) und Burghausen (5.8.). Je nach Veranstaltungsort werden abends in den Tourstädten bis zu 20.000 Besucher erwartet, um die kostenlosen Open-Air-Veranstaltungen mit nationalen und internationalen Rock- und Popkünstlern mitzuerleben. Das Konzertprogramm wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Für das leibliche Wohl bei den Abendveranstaltungen sorgen die heimische Gastronomie und regionale Brauereien. So lernen die Radltour-Teilnehmer nicht nur vom Sattel aus die unterschiedlichsten bayerischen Landschaften kennen, sondern können in den Etappenorten gemeinsam mit den Besuchern Spezialitäten der verschiedenen Regionen genießen. Ganz nach dem bewährten Motto „Tagsüber radeln, abends feiern!“ stehen bei der BR-Radltour nicht die Höchstgeschwindigkeit, sondern das Dabeisein und das gesunde Ankommen im Mittelpunkt. „Wer teilnehmen möchte, sollte vorher schon mal in die Pedale treten und einige hundert Trainingskilometer sammeln“, empfiehlt Cheforganisator Wolfgang Slama. „Der Schwierigkeitsgrad der BR-Radltour 2016 liegt zwischen mittel und schwer“, so Slama weiter. „Wir haben diesmal einige Zacken im Höhenprofil, mit durchaus anspruchsvollen Steigungen.“ Als besonderes Highlight in diesem Jahr wird es einen „Volksradltag“ geben, der am 4. August im Rahmen der fünften Etappe stattfinden wird. Der Rundkurs mit Start und Ziel Vilshofen führt am Kloster Aldersbach im Passauer Land vorbei, Schauplatz der von Bayern 2 begleiteten Bayerischen Landesausstellung „Bier in Bayern“. Neben den Teilnehmern der BR-Radltour können auf dieser Etappe auch Tagesgäste mitfahren.

Jeden Tag legt die BR-Radltour neben einer so genannten Wasserpause am Vormittag eine ausgiebige Mittagsrast ein, damit sich die Teilnehmer erholen und stärken können. Für die Anreise nach Marktredwitz und die Abreise von Burghausen werden für die Teilnehmer, die Räder und das Gepäck Sonderzüge eingesetzt.Übernachtet wird traditionell in Gemeinschaftsunterkünften (z.B. Sporthallen) im eigenen Schlafsack, Matratzen werden bereitgestellt. Das THW transportiert Matratzen und Gepäck von Ort zu Ort und nimmt am Ende der Radlschlange erschöpfte Fahrer auf. Ein Sanitätsteam und ein mobiler Fahrrad-Reparaturservice helfen bei Notfällen. Die bayerische Polizei sichert die Strecke ab.

Medienübergreifende Berichterstattung im BR-Programm In seinen Programmen berichtet der Bayerische Rundfunk medienübergreifend über die Radltour. „Neu in diesem Jahr ist, dass es noch mehr Aufzeichnungen der erstmals durchgehend von Bayern 1 und Bayern 3 präsentierten Konzerte geben wird“, erklärt Markus Riese, Leiter der BR-Event-Koordination. Im Hörfunk werden außerdem B5 aktuell sowie die Digitalprogramme Bayern Plus und BR Heimat ausführlich berichten, ebenso wie im BR Fernsehen die „Abendschau“. Das Magazin sendet während der BR-Radltour von Montag bis Freitag ab 18.00 Uhr live aus den jeweiligen Tour-Orten.

Anmeldung

Die Anmeldung für die begehrten Startplätze beginnt am Samstag, 16. April, unter www.br-radltour.de.

Da sich erfahrungsgemäß weit mehr Interessenten anmelden als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet ein Losverfahren unter allen Anmeldungen.

Weitere Informationen unter www.br-radltour.de

Foto: BR-Radltour 2015

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg