Ampel beim Brandschutz in den Chiemgau Thermen jetzt auf grün

Seit vielen Jahren beschäftigt das Thema Brandschutz in den Chiemgau Thermen in Bad Endorf das Landratsamt, den Marktgemeinderat und die GWC AG. Baumängel, ungeklärte Zuständigkeiten und Finanzierungsfragen haben zu einer zunächst unklaren Lage geführt.Das zuständige Landratsamt in Rosenheim hat im April des vergangenen Jahres einen Bescheid erlassen, der einen klaren Zeitplan und Aufgaben vorgab. Die Marktgemeinde Bad Endorf hat dann bereits im vergangenen Jahr durch Investitionen von über einer Million Euro wesentliche Teile der Brandschutzmängel behoben. Zur weiteren Modernisierung des Brandschutzes und im Vorgriff auf die geplante Entflechtung von Marktgemeinde und Gesundheitswelt Chiemgau (GWC AG) wurde dann ein Planungsteam von Architekten, Brandschutzgutachtern und einem Projektsteuerer unter der Federführung der GWC AG zusammengestellt. Dieses Team hat inzwischen in einer Generalinventur alle weiteren Maßnahmen aufgelistet, um auch einen geordneten Übergang bei der Entflechtung von der Marktgemeinde auf die GWC AG zu gewährleisten.  Die Abstimmung der Brandschutzthemen mit dem Landratsamt, der GWC AG und dem Marktgemeinderat hat das Logistik-Kompetenz-Zentrum (LKZ) durchgeführt, das auch die Entflechtung zusammen mit Rechtsanwälten, Steuerberatern begleitet. Entscheidungen hierzu wurden durch einstimmige Beschlüsse des Marktgemeinderates begleitet.

Der Maßnahmen- und Terminplan sieht vor, dass neben den bereits erledigten eilbedürftigeren Maßnahmen dann auch alle weiteren Maßnahmen bis zum 30.04.2017 umgesetzt sind. Auf dieser Basis wurde der vom Landratsamt gesetzte Termin entsprechend verlängert. Dem Landratsamt werden bis zu diesem Termin alle 14 Tage unaufgefordert Statusinformationen erteilt und damit der Informationsaustausch automatisiert. Sowohl die Brandschutzmaßnahmen aus dem Jahre 2015 als auch die Maßnahmen bis zur Entflechtung werden von der GWC AG im Rahmen des zu zahlenden Kaufpreises an die Marktgemeinde erstattet.

Die GWC AG hat in der letzten Hauptversammlung sehr positive Zahlen für das Jahr 2015 berichtet. Nun ist auch das Thema Brandschutz in geordnete Bahnen gelenkt und damit eine der wichtigsten Attraktionen im Chiemgau langfristig gesichert.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg