Altötting im Bayerischen Fernsehen

In den kommenden Tagen sind im Bayerischen Fernsehen auch mehrere Beiträge aus Altötting zu sehen. Kulinarisches gibt es an Christi Himmelfahrt in der Sendereihe „Landgasthäuser“ Donnerstag, 14. Mai um 17 Uhr.

Filmemacher Werner Teufl präsentiert die bekanntesten Bräuche und schönsten Feste rund um Christi Himmelfahrt unter dem Titel „Narzissenfest und Hofdult“.
An Christi Himmelfahrt versammeln sich Gläubige allerorts zu Bittprozessionen. „Landgasthäuser“ begleitet Christen im oberbayerischen Inzell, die um eine gute Ernte flehen. Im Marien-Monat Mai wandern viele Pilger nach Altötting. Doch der weltbekannte Gnadenort feiert auch ein weltliches Fest – die über 600 Jahre alte Hofdult mit Bierzelten und Rummelplatz. Typisch für diese Zeit ist auch das Narzissenfest im Ausseerland, das größte Blumenfest Österreichs. Der Korso zu Wasser und zu Lande mit fantasievollen Figuren aus weißen Blütensternen lockt jedes Jahr rund 2.500 Besucher an. Und natürlich darf auch das kulinarische nicht fehlen und so werden traditionelle Gerichte in verschiedenen Landgasthäusern gezeigt.
Regionale Besonderheiten und Persönlichkeiten gibt es am Samstag den 16. Mai um 18.00 Uhr in der Sendereihe „Zwischen Spessart und Karwendel“
Autorin Traudi Siferlinger, auch bekannt von den Wirtshausmusikanten, war für ihren Beitrag auf der Suche nach regionalen Besonderheiten und interessanten Leuten und ist in Neu- und Altötting fündig geworden: Ursula Gschwendtner, die Altöttinger Glocken-Mädchen und die Drei-Mäderl-Brauerei Graming werden zu sehen sein.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg