Almfest am Sonntag, 7. August in Glentleiten

Am Sonntag, 7. August, veranstaltet das Freilichtmuseum Glentleiten ein großes Almfest mit zahlreichen Aktionen. In und um die Baugruppe
Almwirtschaft des Museums werden Handwerksvorführungen, Führungen und Programme für Jung und Alt angeboten. Dabei können die Besucher viel über das Leben der Sennerinnen, Hirten und Hütebuben erfahren. Auch für eine passende musikalische Begleitung und eine deftige Brotzeit ist gesorgt.

Das Freilichtmuseum Glentleiten besitzt ein deutschlandweit einmaliges Almenareal mit sechs originalen Almgebäuden aus fünf Jahrhunderten. Die historische Almwirtschaft ist auch heute noch belebt: Die Murnau-Werdenfelser Rinder des Museums verbringen auf der Hochweide ihren „Almsommer“.

Am 7. August wird auf diesem Gelände das Almfest der Glentleiten veranstaltet. Der Aktionstag beginnt um 10 Uhr mit verschiedenen
Vorführungen. Von Edelweißschnitzen, über Drechseln und Holzbalken hacken bis zum Käsen wird ein abwechslungsreiches Handwerksprogramm geboten.

Im Laufe des Tages finden verschiedene Führungen und Vorträge statt. Um 11 Uhr beginnt am Kramerladen die kostenlose Führung „Ein Sommer auf der Alm“. Die Kuratoren Wilfried und Luise Herold führen ab 14 Uhr durch die aktuelle Sonderausstellung „Leben in den Bergen. Alpen – Himalaya“ in der „Zollinger Halle“. Einen Blick auf den vergangenen und heutigen Arbeitsalltag auf der Alm wirft Michael Hinterstoißer. Der Geschäftsführer des Almwirtschaftlichen Verein Oberbayerns hält um 15.30 Uhr den Vortrag „Unsere Almen – Zauberhafte Landschaften geschaffen und erhalten durch Bauernhand“.

Für Kinder gibt es ein besonderes Programm. Von 12 bis 17 Uhr können sie in der offenen Bastelwerkstatt Almschmuck selber machen. Bei dem Märchenerzähler Hermann Büttner können junge Besucher alle zwei Stunden der Sage „Wie das Alpenglühen entstand“ lauschen.

Für den passenden musikalischen Rahmen und das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Beim „Mitterkaser“ erhält man ab 11 Uhr eine typische Almbrotzeit bestehend unter anderem aus Buttermilch, Käse und Almnussen.

Fotos: Bezirk Oberbayern, Archiv Freilichtmuseum Glentleiten

www.glentleiten.de und www.facebook.com/glentleiten

4. Juni bis 11. November 2016:
Leben in den Bergen. Alpen – Himalaya
Sonderausstellung mit Fotografien von Wilfried und Luise Herold im
Freilichtmuseum Glentleiten

Andrea Aschauer

Nachrichten