Almerin Martina Fischer – Bucherscheinung zum 25. April

Anton Hötzelsperger —  24. April 2016

18a_Fischer-Alm-Seele_155x210_retHRS_250116.inddMartina Fischer lebt, wovon viele träumen: ein einfaches Leben in freier Natur ohne Uhr und feste Wochenpläne, eng verbunden mit Tieren und Pflanzen, ganz auf sich allein gestellt. Martina Fischer ist Sennerin. Im Mai 2016 wird sie, wie in den Jahren zuvor, alles zusammenpacken, was sie für eine Saison in den Bergen braucht, und auf die Alm ziehen. Bereits zum fünften Mal übernimmt sie heuer in den bayrischen Voralpen die Arbeit einer Sennerin – oder „Almerin“ wie man im Chiemgau sagt.

In DIE ALM – EIN ORT FÜR DIE SEELE beschreibt Martina Fischer ihre Almsommer von den ersten Vorbereitungen im Frühjahr bis zum Almabtrieb im September. Lebhaft erinnert sie  sich, wie der Entschluss, Almerin zu werden, in ihr reifte und sie ihren ersten Almvertrag per Handschlag besiegelte. Dass Martina Fischer aus einer Bauernfamilie stammt und eine ausgebildete Krankenschwester ist, kommt ihr bei den neuen Aufgaben zugute. Denn es erwartet sie harte Arbeit, bei der man nicht zimperlich sein darf: Es gilt 40 Jungkühe, zwölf Kälbchen und zwei Milchkühe zu versorgen. Das Weidegebiet muss abgegangen und von unerwünschtem Bewuchs freigehalten werden, das Vieh muss im weitläufigen Almgebiet täglich kontrolliert werden, Zäune gehören repariert und Brunnen instand gehalten. Die Milch wird sofort zu Rahm, Butter, Käse und Topfen weiterverarbeitet. Kommen Gäste vorbei, bewirtet die Almerin sie mit selbst zubereiteten Speisen. Authentisch und bodenständig lässt Martina Fischer erfahrbar werden, was Almleben für sie wirklich bedeutet: Hingabe bis zum Rand der körperlichen Erschöpfung, sich selbst finden in unbeschreiblichem Glück, „Almsucht“, die sie Sommer für Sommer hinauftreibt in die Berge. Neben persönlichen Erlebnissen, illustriert mit rund 140 Farbfotos, enthält ihr Buch viel Praktisches: traditionelle Rezepte von Topfenstrudel über Almnussen bis zum Almrauschlikör, Rat für viele Lebenslagen des Almalltags und ein Interview mit konkreten Tipps, wie man selbst Almerin oder Almer werden kann.

Martina Fischer, Dorothea Steinbacher

DIE ALM – EIN ORT FÜR DIE SEELE

Lebensweisheiten, Geschichten

und Rezepte einer Sennerin

Geb. m. SU, durchgehend vierfarbig

240 Seiten, ca. 140 Farbfotos

ISBN: 978-3-424-63118-0

€ 19,99 [D] / € 20,60 [A] / CHF 26,90 (UVP)

ET: 25.04.2016

 Martina Fischer, Jahrgang 1972, ist gelernte Krankenschwester und Ernährungsberaterin. Ihre Leidenschaft gilt der Kräuterheilkunde. Die Sommer 2011 bis 2013 verbrachte sie als Sennerin auf der Rampoldalm und 2015 auf dem Laubenstein. Sie lebt mit ihrem Mann in einem schönen alten Bauernhof nahe des Simssees in den Voralpen.

Dorothea Steinbacher studierte Kunstgeschichte und Volkskunde. Sie lebt mit ihrer Familie am Chiemsee. Aufgewachsen mit den ländlichen Traditionen des bayerischen Südens, beschäftigt sie sich vor allem mit der Alltags- und Kulturgeschichte der „einfachen Leute“. Als

Verlagslektorin und Autorin ist es ihr ein besonderes Anliegen, die Spuren alten Brauchtums in unserer modernen Welt als spannende Phänomene aufzuzeigen, die uns über Jahrhunderte hinweg mit unseren Vorfahren verbinden.

Elke Kreil

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg