Aktiver Förderverein Blaskapelle Wildenwart – JHV im Vereinshaus Atzing

258 Mitglieder zählt derzeit der Förderverein „Blaskapelle Wildenwart“ und diese können sich an einem intakten und aktiven Musikantenleben erfreuen. Davon überzeugten sich zahlreiche Mitglieder bei der Jahresversammlung im Vereinshaus in Atzing und sie erfreuten sich zu Beginn am Spiel der Jugendkapelle, die derzeit 39 Dirndl und Buam in ihren Reihen hat.

Die Versammlungsleitung übernahm für den verhinderten Vorsitzenden Jakob Steiner dessen Stellvertreter Wolfgang Kink. Schriftführerin Astrid Sandner erinnerte in ihren detaillierten Ausführungen an viele Veranstaltungen und auch an einen alle zwei Jahre stattfindenden Schnuppertag mit der Wildenwarter Grundschule. Für das nächste Jahr ist vorgesehen, mit der Schule von Frasdorf ein Klassenmusizieren zu organisieren. Der Kassenbericht von Irmi Aicher war besonders geprägt vom Bau des Musikanten- und Probenhauses (wir berichten noch gesondert) sowie von den Ausgaben für Instrumenten-Beschaffungen und für Ausbildungsmaßnahmen. Dirigent und Jugendleiter Wolfgang Kink informierte, dass jüngst zwölf Mitglieder der Jugendkapelle zur Erwachsenen-Kapelle überwechseln konnten. Sein Dank galt für die gute Zusammenarbeit den Musikschulen von Prien und Grassau, den Privatlehrern, den Vereinen, die Auftrittsmöglichkeiten bieten sowie der Gemeinde Frasdorf für die Probenmöglichkeiten im Alten Rathaus von Frasdorf und in der Wildenwarter Schule. Für 2015 kündigte Wolfgang Kink wieder einen gemeinschaftlichen Ausflug für die Jugendblaskapelle an. Bürgermeister Jürgen Seifert aus Prien würdigte die Leistungen der beiden Wildenwarter Kapellen zugunsten des heimischen Kulturlebens sowie bei zahlreichen weltlichen und kirchlichen Gelegenheiten. Ihren Respekt gegenüber den Leistungen der Wildenwarter Musikanten zollte auch Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller von Frasdorf und sie bat, auch weiterhin so gut zusammenzustehen wie bisher. Beim Förderverein und bei der Jugendblaskapelle bedankte sich auch Vorstand Peter Stoib von der Blaskapelle Wildenwart, die –wie er sagte- immer wieder von der Jugendkapelle aufgefrischt und gut ergänzt wird.

Fotos: Hötzelsperger – Jugendblaskapelle Wildenwart spielte auch bei der Jahresversammlung des Fördervereins Blaskapelle Wildenwart im Vereinshaus von Atzing.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg