Adventskonzerte auf Frauenchiemsee

Andrea Aschauer —  19. November 2015

In eine märchenhafte Weihnachtskulisse verwandelt sich die Fraueninsel an den Wochenenden vom 27. bis 29. November sowie 4. bis 6. Dezember, Freitag von 14 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Stimmungsvolle Lieder und Weisen erklingen bei den „Alpenländischen Adventsingen“ im altehrwürdigen Inselmünster. Liebhaber der alpenländischen Volksmusik werden mit besinnlichen Texten von Siegi Götze durch die drei Veranstaltungen begleitet. In diesem Jahr eröffnen am Samstag, 28. November die Tölzer Sänger, die Geschwister Ertl, die Boarische Almmusi und die Schlechinger Weisenbläser die Konzertreihe. Am Sonntag, 29. November werden der Lindmair Dreigsang, die Valleyer Sänger, Karl Schreier und Petra Obermüller sowie die Sunnseitn-Bläser zu hören sein. Restkarten gibt es noch für das „Alpenländische Adventsingen“ am Samstag, 5. Dezember mit dem Hachingertaler Dreigsang, der Kressenberg Soatnmusi, dem Schwanthalerhöher Dreigsang und den Sechsegg-Bläsern.

Ein weiterer vorweihnachtlicher Genuss ist das „Festliche Adventskonzert“ am Sonntag, 06. Dezember. Mit Werken von Mouret, Bach und Händel führen die geladenen Künstler unter der Leitung von Andrea Wittmann durch die Veranstaltung und direkt hinein in eine besinnliche Vorweihnachtszeit. Mitwirkende sindGertrud Huber an der Harfe und Zither, Daniel Hinterberger am Bariton, Konstanze Hofinger und ThomasWagner jeweils am Jagdhorn „Trompe de Chasse“, Andrea Wittmann an der Orgel und die Chorgemeinschaft Seeon.

Die Fraueninsel ist mit den Schiffen der Chiemsee-Schifffahrt, die halbstündlich vom Hafen Prien/Stock verkehren, erreichbar.

Weitere Informationen zum Christkindlmarkt auf der Fraueninsel unter www.christkindlmarkt-fraueninsel.de.

Die Konzerte beginnen jeweils um 16 Uhr. Eintritt 12 Euro pro Person bei freier Platzwahl im Inselmünster. Kartenvorverkauf im Ticketbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 unter Telefon +49 8051 965660 oder ticketservice@tourismus.prien.de sowie Restkarten an der Abendkasse vor Ort.

Andrea Aschauer

Nachrichten