Trachtenjugend im Landkreis Rosenheim tagte in Rohrdorf

Einstimmig bestätigten die Jugendleiter der Trachtenvereine des Landkreises Rosenheim die Vorstandschaft des Trachtenjugendverbandes im Landkreis Rosenheim und so führen Anna Weiss und Florian Bonnetsmüller das Gremium weitere zwei Jahre. Die ordentliche Versammlung des Verbandes fand im Haus der Vereine in Lauterbach statt. Hier blickte die Vorsitzende Anna Weiss in ihrem Vorstandsbericht auf zwei Vorstandssitzungen und zwei Kreisjugendringversammlungen zurück.

Der stellvertretende Verbandsvertreter Bonnetsmüller ließ den Jugendleiterausflug nach München mit Stadtführung, Besuch der Bavaria Filmstudios und Geselligkeit aufleben.

In Vertretung für den verhinderten Revisor berichtete Annelies Weinzierl von der Überprüfung der Kasse und Kassier Thomas Lechert konnte dem Gremium trotz mehrer Ausgaben einen soliden Kassenstand vermelden.

Infos aus dem Kreisjugendring lieferte Erika Spohn. Sie berichtete von der erst kürzlich abgehaltenen Vollversammlung in Rosenheim, bei der die Vorstandschaft durch Nachwahl komplettiert wurde. Von der Projektstelle „Schulbezogene Jugendarbeit“ gab es Neuigkeiten: so über den Filmworkshop, bei dem Jugendleiter lernen mit einfachen Mitteln wie dem ipad einen Film zu drehen mit dem sie ihren Verband präsentieren können. Angedacht ist ein Filmnachmittag bei dem die entstanden Filme dann der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auf Grund der Nachfrage soll der Workshop im Frühjahr wiederholt werden. Der neugestaltete Infoflyer der Jugendbegegnung Rosenheim – Beer Sheva wurde ebenso von ihr vorgestellt, wie die Möglichkeit den Trachtenverband bei der Frühjahrsvollversamlung des KJR vorzustellen.

Die für 2017 geplanten Seminare des Kreisjugendringes stellte Elisabeth Redl als Fortbildungsreferentin vor und konnte interessante Inhalte nennen.

Im großen Kreis wurde der Landkreisjugendtag 2017 besprochen und aus der Runde ein Verein gesucht, der den Part des Gastgebers für diese Veranstaltung übernimmt, und mit dem Kolbermoorer Trachtenverein „immergrün“ ein interessierter Verein gefunden. 

Melanie Lüers, von der Fachambulanz für Suchterkrankungen – angesiedelt in der Diakonie –  präsentierte der Versammlung das Präventionsangebot „Mach Halt“, denn „Vereine haben eine wichtige Rolle bei der Suchtvorbeugung“ so ihr Resümee.

Für die Gaujugendleiter übernahm Sebastian Fink vom Inngau-Trachtenverband den Rückblick auf das Trachtenjahr und berichtete von der Klausur, der Sachausschußsitzung, von Schulungen und Aktivitäten, dem Gaufest und Preisplatteln. Auch das erstmals durchgeführte Großprojekt „Trachtenjugend- und Brauchtumstag“ in Bad Aibling vergaß er nicht. 

Bei der turnusgemäßen Neuwahl wurden die beiden Verbandsvertreter im Amt bestätigt und so formiert sich der Trachtenjugendverband wie folgt:

Verbandsvertreterin Anna Weiss, Stellvertreter Florian Bonnetsmüller.

Die Kasse verwaltet Thomas Lechert. 

Zu Delegierten wurden Irmi Fischer,  Conny Weinzierl und Martin Berger gewählt.

Ersatzdelegierte sind Irmi Fink, Erika Spohn und Maresa Moser.

Die Wahl des Revisors wurde auf die nächste Versammlung vertagt, da sich aus der Runde niemand fand.

In ihren Schlussworten brachte die alte und neue Verbandsvertreterin Weiss ihrer Hoffnung auf gute Zusammenarbeit im Gremium zum Ausdruck und verabschiedete die wegen Umzug ausscheidende Sabine Schweiger mit einem Präsent.

Text und Foto: Erika Spohn

 Auf dem 1. Foto bedankt sich Vorsitzende Anna Weiss bei der Referentin Melanie Lüers für ihren Vortrag..

Auf dem 2. und 3. Foto ist die neue wiedergewählte Vorstandschaft zu sehen.

Mitte links die Vorsitzende Anna Weiss und Mitte rechts daneben Florian Bonnetsmüller

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg