5 Goldene und 3 Silberne Verdienstzeichen beim Chiemgau-Alpenverband

Außergewöhnliche und ehrenamtliche Leistungen über Jahrzehnte hinweg werden innerhalb des Chiemgau-Alpenverbandes für Tracht und Sitte besonders gewürdigt. So konnten bei der Frühjahrsversammlung gleich fünfmal verdiente Trachtler das Goldene Verdienstzeichen entgegennehmen. Hias Schnaiter vom Trachtenverein Bernau war in Bernau Jugendleiter und Vorstand sowie sechs Jahre im Gauausschuss. Klaus Löhmann vom Trachtenverein Prien war beim Gautrachtenfest 1995 in Prien Vorplattler und beim letzten Gaufest 2015 –ebenfalls in Prien- 1. Vorstand. Auch Marianne Fischer vom Trachtenverein Prien bekam die Urkunde und das Goldene Verdienstzeichen, in erster Linie für ihre inzwischen 25jährige Tätigkeit als Erste Schriftführerin beim GTEV Prien und auch für die gelungene Festschrift zum letzten Gaufest, die sie zusammen mit Claudia Rabe zusammenstellte. Weitere Empfänger der Gold-Ehrungen waren Max Winklmaier (stellvertretender Schriftführer, Vorplattler und Kassier beim Ortsverein sowie 19 Jahre Zweiter Kassier beim Gauverband) sowie Gauvorstand Miche Huber selbst, der sich die Auszeichnung unter anderem für seine 26jährige Tätigkeit als Rottauer Jugendleiter und für 15 Jahre Gau-Musikwart verdiente. Drei Silber-Auszeichnungen gab es, hierbei sind mindestens 25 Jahre Ehrenamt im Verein Voraussetzung. Die Empfänger waren Pankraz Mühlberger aus Reit im Winkl (verschiedene Ämter, derzeit Zweiter Vorstand), Hans Schmid junior aus Rottau („Jugend ist sein Herzensanliegen“) und dessen Bruder Anderl Schmid, der sich schon viele Jahre in Rottau als Fähnrich und stellvertretender Vorstand betätigt.

Fotos:  Hötzelsperger – Eindrücke von den Ehrungen beim Chiemgau-Alpenverband in Rottau

Nähere Informationen: www.chiemgau-alpenverband.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg