35 Sternsinger auf dem Samerberg unterwegs

35 Dirndl und Buam machten sich zum heurigen Jahresanfang als Sternsinger auf dem Samerberg auf den Weg, um die frohe Botschaft zu verkünden und bei den Haustüren den Segenswunsch anzubringen. Die Vorbereitungen trafen Diakon Günter Schmitzberger mit Irmgard Estermann, Maria Staber und Magdalena Estermann. Zuvor versammelte sich die Sternsinger-Schar in der Kirche „Maria Himmelfahrt“ in Törwang.

Hö/Foto: Sternsingerschar vom Samerberg mit Diakon Günter Schmitzberger
Mit diesen Gedanken hat Diakon Schmitzberger die Jugendlichen durch die Pfarrei geschickt:
Liebe Sternsinger, Jesus erzählt heute im Evangelium die Geschichte vom barmherzigen Samariter, nachdem er gefragt wird: „Wer ist mein Nächster?“
Und Jesus antwortet mit einer Geschichte, die deutlich macht: Jeder ist dein Nächster. Und du bist der Nächste eines jeden, einer jeden.
Dabei ist es nicht entscheidend, ob du reich oder arm bist, welche Schule du besuchst und wie gut dein Zeugnis ist, aus welchem Land du kommst, in welchem Ortsteil des Samerberg du lebst – all diese Dinge sind nicht entscheidend, wenn es um die Nächstenliebe geht.
Nur eins, das ist nicht egal, darauf kommt es an: Ob du stehen bleibst, wenn einer in Not geraten ist. Ob du stehen bleibst und hilfst. Und du hilfst großartig, wenn du heute den ganzen Tag durch unsere Pfarrei gehst und Spenden für die ärmeren Leute sammelst.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg