3. Station der Bob und Skeleton Weltcup Tour am Königssee

In der Deutsche Post Eisarena Königssee geht die BMW IBSF Bob und Skeleton Weltcup Serie 2015/16 vom 7. bis 13. Dezember 2015 in die dritte Runde. Die Athletinnen und Athleten des Internationalen Bob und Skeleton Verbandes IBSF dürfen sich dabei auf eine tolle Stimmung freuen, denn die Rennen auf der weltweit ersten künstlich vereisten Bob- und Rodelbahn sind traditionell gut besucht.

Die letzten Weltmeisterschaften im Jahr 2011 am Königssee besuchten insgesamt rund 40.000 Fans und feuerten die Starts der Bob- und Skeleton-Szene an.Der Bob- und Schlittenverband für Deutschland mit OK-Chef Alexander Resch plant für alle Großveranstaltungen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sowie mitreißende Siegerehrungen, bei denen auch deutsche Athleten auf dem Siegerpodest erwartet werden.

Neben den internationalen Eiskanal-Stars, darunter die Alexander Tretyakov (RUS, Skeleton Herren) und Kaillie Humphries (CAN, Zweierbob Damen)  freuen sich die Zuschauer natürlich auf die deutschen Starter, die im BMW IBSF Weltcup sicher wieder erfolgreich unterwegs sind. Darunter ist erstmals die 22-jährige Bischofswieserin Sandra Kroll vom WSV Königssee und zum zweiten Mal die Skeleton-Pilotin Tina Hermann vom WSV Königssee. Hermann war Gesamtweltcup-Dritte im vergangenen Winter und möchte zu Hause am Königssee beim Weltcup auf das Podium fahren. Daumen drücken kann man auch für den Gesamtweltcup-Dritten der vergangenen Saison Axel Jungk aus Sachsen. Gute Chancen auf einen Sieg haben auch Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich aus Sachsen und Viererbob-Weltmeister Max Arndt aus Thüringen. Alle deutschen Starterinnen und Starter wollen am Königssee natürlich auf das Podest fahren und freuen sich über viele Zuschauer und Fans entlang der Rennstrecke. Die Wettbewerbe in der Eisarena Königssee versprechen größte Spannung für alle Fans und Gäste. Cheftrainer Christoph Langen hat hohe Ansprüche: „Es war in der Vergangenheit bei den Heim-Weltcups am Königssee nicht immer leicht für uns. Ich erwarte aber von allen unseren Bobs – von den zwei Frauen- und den drei Männer-Teams dass sie um die Plätze auf dem Podium kämpfen können“, so der Cheftrainer aus Schönau am Königssee.

Die Eisarena am Fuße des Watzmanns

Königssee steht als erste Kunsteisbahn der Welt in den Geschichtsbüchern des Internationalen Bob- und Schlittensports. Eröffnet wurde die Rennstrecke 1969. Sie  war und ist noch heute eines der anspruchsvollsten Eislabyrinthe der Welt jährlich Schauplatz von großen internationalen Wettkämpfen. 1979 wurden am Königssee zum ersten Mal die Bob-Weltmeisterschaften  ausgetragen, 1990 die Welt-Titelkämpfe im Skeleton. 2004 war die Kunsteisbahn am Königssee Austragungsort der ersten gemeinsamen WM der Bob-und Skeleton-Athleten. Im Jahr 2011 fanden zuletzt die Weltmeisterschaften der Bobsportler und Skeletonis am Fuße des Watzmanns statt. Seither werden jährlich IBSF-Weltcup und Europacups ausgetragen.

Spannung, Erlebnis und eiskalte Action

Spannende Wettkämpfe mit vielen tausend Zuschauern und deutschen Favoriten laden zum Zuschauen und Anfeuern in die Deutsche Post Eisarena Königssee ein! Für Fans und Gäste wird entlang der Kunsteisbahn Königssee so einiges geboten: Die spannenden Weltcup-Duelle verfolgt man auf großen Video-Leinwänden und Tribünen. Livemusik, Interviews und Moderationen sorgen für Stimmung und stets brandaktuelle Infos. Von der Tribüne aus, direkt im Zielbereich, ist man den Sportlern zum Greifen nahe. In den Rennpausen bietet Fahrzeugausrüster und Technologiepartner BMW Erlebnisfahrten für alle Zuschauer an und das Berchtesgadener Tanzstudio Renoth sorgt für beste Unterhaltung. Für die kleinen Weltcup-Besucher wird im Weltcup-Bus der RVO an der Rennstrecke ein spezielles Kinderprogramm angeboten.

Mit Bus und Bahn zum Weltcup

Das Weltcup-Ticket kann man bereits in den Bussen und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs im  Landkreis Berchtesgadener Land kaufen. Denn das Weltcup-Ticket ist zugleich Ihr Bus-und Bahn-Fahrschein im Landkreis Berchtesgadener Land.

Eintrittskarte als Vorteilskarte

Die Rückseite der Weltcup-Eintrittskarte bietet Ermäßigungen und Vorteile im Erlebnisbad Watzmann Therme, im Hotel Edelweiss und am Erlebnisberg Jenner. Der Eintritt zu den Weltcups am Königssee kostet für Erwachsene nur acht Euro pro Tag und lohnt sich mehrfach!

Weitere Infos zu den Rennen am Königssee gibt es online unter www.eisarena-königssee.de

Selbst durch den Eiskanal jagen – am Sonntag nach dem Weltcup

Rasend schnell und unvergesslich sind die Taxibob-Fahrten nach den Weltcups direkt auf der Rennstrecke. Jeder der körperlich fit und absolut gesund ist, kann mit einem Profi im Viererbob durch den Eiskanal am Königssee jagen und den Druck der Kurven und der Erdbeschleunigung am eigenen Körper fühlen. Infos zu den Fahrten im schnellen Taxi auf Eis erhält man online unter: www.rennbob-taxi.de

Andrea Aschauer

Nachrichten