25 Jahre Urlaub auf dem Bauernhof im Landkreis Rosenheim

Seit 25 Jahren gibt es im Landkreis Rosenheim eine Anbietergemeinschaft „Urlaub auf dem Bauernhof“ (UadB). Dieses Jubiläum wurde im Haider Feststadel in Söchtenau festlich gefeiert. Vorsitzender Paul Arnold von Uadb Chiemsee-Wendelstein hielt dabei einen Rückblick auf einen eindrucksvollen Erfolgsweg.
Zur Unterhaltung und Erheiterung trugen für die rund 150 Mitglieder und Ehrengäste die 4 Hinterberger Musikanten sowie Kabarettist Stefan Kröll mit seinem Gitarristen Andreas Späth bei.
Bei der Gründungsversammlung in Prutting vor 25 Jahren, die durch die damalige Kreisbäuerin Burgl Gschwendtner einberufen wurde, war die Zahl der anwesenden Vermieterbetriebe noch gering. Ziel war es, dem Produkt „Urlaub auf dem Bauernhof“ ein höheres Niveau zu geben, die Werbung hierfür zu intensivieren und eine größere Wertschöpfung zu erzielen. Erste Vorsitzende des neu gegründeten Vereins wurde Burgl Gschwendtner, ihr Stellvertreter Paul Arnold, die Geschäftsführung wurde dem Maschinenring Rosenheim übertragen und als Beitrag wurden damals 40 Mark angesetzt. Paul Arnold, der nach einigen Jahren die Vereinsführung von Burgl Gschwendtner übernahm, erinnerte daran, dass die Mainfrankenschau in Würzburg auf Einladung des Bayerischen Bauernverbandes die erste Werbeaktion war, es folgten zusammen mit dem damaligen Verkehrsverband Chiemsee der Besuch des Baumblütenfestes in Werder bei Potsdam und eine Kaufhaus-Kooperation mit der Firma Reichelt. 1993 war vor allem geprägt von gemeinsamen Prospektabstimmungen mit dem Landratsamt Rosenheim, von einer ersten Vermieter-Lehrfahrt und vom Besuch der Reisemesse in Erfurt mit dort entstandenem und nachhaltigem Kontakt mit dem Mitteldeutschen Rundfunk. „Damals hatten wir noch viel Bereitschaften von Vermietern, die bei den mühsamen Reise- und Werbeaktionen mitmachten, heute tun wir uns da trotz besserer Rahmenbedingungen leider schon schwerer“, so Paul Arnold, der andererseits die wachsende Unterstützung von Partnern aus der Freizeitbranche und Wirtschaft lobend herausstellte. Namentlich nannte er für die Anfangsjahre die Familie Schweiger von der Hochriesbahn, es folgten Auerbräu, die Sparkasse Rosenheim und die Firma ORO in Rohrdorf. Dazu ergaben sich enge Kooperationen mit den Mitgliedern des Zusammenschlusses „Erlebniswelt Chiemgau“, mit dem Landesverband UadB sowie mit den Nachbars-Verbänden von UadB im Landkreis Traunstein und Rupertiwinkl. Die Herausgabe gemeinsamer Werbemittel, unter anderem einer CD-ROM, ließ Mitgliederzahlen und Anfragen steigen. In umfassenden Diskussionen sowie mit Unterstützung des Amtes für Landwirtschaft entschlossen sich die jeweiligen Vorstandschaften, Klassifizierungsmaßnahmen zu formulieren und Mindestpreise einzuführen. „All dies war nicht einfach, aber im nachhinein genau die richtige Entscheidung“, so Paul Arnold, der in seiner Erfolgsbilanz auch einige Hoffeste, zum Teil mit bis zu 5.000 Besuchern sowie 24 Lehrfahrten aufzählen konnte. Diese führten zu ausgesuchten Zielen im gesamten Alpenraum und deren Eindrücke wurden in insgesamt 187 Vorstandssitzungen verarbeitet. Aus diesen Fahrten entstand auch eine Tourismus-Freundschaft mit dem Landesverband UadB in Südtirol. Dem dortigen Vermarktungserfolg von bäuerlichen Produkten in Vermieterbetrieben ließ Paul Arnold in seiner Gemeinschaft die Aktion „Schmankerlkastl“ folgen. Ein weiterer Werbeerfolg gelang mit dem LKW-Fuhrunternehmen Lettl aus Wasserburg, auf dessen Fahrzeugen die UadB-Werbung ungezählte Aufmerksamkeiten erzielte. „Mit all den Formen der Zusammenarbeit, mit vielen Ideen, mit der Nutzung der neusten Internet- und Kommunikations-Techniken und gegenseitiger Verlässlichkeit haben wir es erreicht, dass die ursprüngliche Billig- und Primitiv-Ferien-Form von UadB zu einem stark nachgefragten Qualitäts-Produkt geworden ist“, so Paul Arnold zu der Erfolgsgeschichte. An dieser hatten viele Leute ihren Anteil, die zum Jubiläumsabend nach Söchtenau gekommen waren, unter anderem Christoph Niederthanner als ehemaliger Geschäftsführer des Maschinenrings, der vormalige Agrarberater Helmut Schatt von der Sparkasse, Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler und das heutige Agrarberaterteam der Sparkasse, Agrar-Kreisdirektor Christian Bürger von den Volksbanken und Raiffeisenbanken im Landkreis Rosenheim, Wolfgang Hampel, Chef des Amtes für Landwirtschaft, Christina Pfaffinger, Geschäftsführerin vom Tourismusverband Chiemsee-Alpenland, BBV-Kreisbäuerin Rosemarie Riepertinger, die langjährigen Mitarbeiter des Landratsamtes Rosenheim, Franz Weideneder und Manfred Stöger, der langjährige Direktor Wilhelm Hermann und Andreas Maier von Auerbräu, Michael Feßler von der Chiemsee-Schifffahrt sowie vielen weiteren Vertretern von Ämtern, Betrieben und Firmen, die der Anbietergemeinschaft UadB in den ersten 25 Jahren wohlwollend zugeneigt waren. Ein besonderer Gruß galt der langjährigen Landesvorsitzenden Christa Off und Markus Ritter als Geschäftsführer von UadB in Bayern, die viel für die Rosenheimer Gemeinschaft getan haben. Ein weiterer Ehrengast-Gruß galt Bezirksrat Sebastian Friesinger als Vorsitzendem des Vereins für Regionalentwicklung im Raum Rosenheim (RegRo). Dankbar erwähnte Paul Arnold die seit 25 Jahren spürbaren Unterstützungen durch die Landräte Dr. Max Gimple, Josef Neiderhell und nunmehr Wolfgang Berthaler. Aufgrund all der erfahrenen Förderungen und eigenen Anstrengungen war es möglich, einen Messestand zu erstellen und einen mobilen Bewirtungsstand anzuschaffen. Dieser fand am Festabend gleich einen Einsatz zum Empfang der Gäste, die drinnen im Stadel noch von viel mitgebrachtem Selbstgebackenem genaus ihre helle Freude hatten wie an der Musik der 4 Hinterberger Musikanten und an den witzigen Vorträgen von Stefan Kröll.

Fotos: Eindrücke vom Jubiläums-Abend 25 Jahre UadB im Landkreis Rosenheim

Nähere Informationen: www-chiemsee-bauernhofurlaub.de – 1. Vorsitzender Paul Arnold, Telefon 08053-2283

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg