Malxrainer Morgentanzl am Sonntag, 3. Juli

Wenn am kommenden Sonntag, 3. Juli, da Gockl kraht, ist in Maxlrain schon alles für das 13. Maxlrainer Morgentanzl gerichtet: der Tanzboden ist aufgebaut, die Musikanten sind unterwegs und die ersten Gäste werden sich schon bald ein schönes Platzl im Wirts­garten vom Bräustüberl in Maxlrain suchen.  Sie haben alles dabei, was es für ein romantisches Frühstück mit Kaffee, Brezen und Kuchen oder frische Weißwürsten braucht: Kerzenleuchter, Tischdecken, Sitz­kissen, Blumenschmuck usw. Gegen sechs Uhr in der Früh setzen die Musikanten zum Begrüßungs­stückl an. Auf den Auftanz folgt dann ein zünftiger Volkstanz bis in den späten Vor­mittag hinein, zu dem in bewährter Weise die Aichacher Bauernmusi in ihrer großen Besetzung aufspielen wird. Dabei kann jeder mittanzen, der geradeaus gehen und Walzer tanzen kann – alles andere, was man für die Chiem­gauer Volkstänze wissen muss, zeigt der Tanzlführer vor den einzelnen Tanz­runden jeweils kurz vor. Mit Herbert Bogensberger, dem Ersten Vorstand des Volkstanzkreises Rosenheim, konnte der Veranstalter des Morgentanzls, der Kulturförderverein Mangfalltal in Maxlrain e.V., wieder einen erfahrenen „Fachmann“ als Tanzlführer gewinnen. Für das leibliche Wohl sorgt das Maxlrainer Bräu­stüberl – angefangen vom Frühstückskaffee und frischen Brezen über Weißwürste bis zum Mittagessen. Dazu gibt es die prämierten Biere der Schloßrauerei Maxlrain und alkoholfreie Getränke. Preisgünstig ist das Ganze obendrein auch noch: nur 6 € kosten die Karten, die es nur an der Morgenkasse am Eingang zum Bräustüberl-Wirtsgarten gibt. Wer noch nach dem passenden G’wand für das Morgentanzl und andere Veranstaltungen sucht, der wird vielleicht gleich neben dem Bräustüberl am Trachten- und Handwerkermarkt fündig.

Und wenn es doch einmal regnen sollte, obwohl Petrus bis jetzt jedes Mal gutes Wetter geschickt hat? Dann kommen die Mitglieder des Rosenheimer Volkstanzkreises, der das Morgentanzl mit veranstaltet, früher als sonst und richten den großen Saal des Bräustüberls für das Morgentanzl her.

Bericht und Bilder: Andreas Grün

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg