Cafe Toni und Schlosswirtschaft Maxlrain ausgezeichnet

Weitere 23 Gastwirte in ganz Bayern können jetzt für ihre „Ausgezeichnete Bayerische Küche“ werben. Unter ihnen sind das Cafe Toni in Rimsting und die Schlosswirtschaft Maxlrain aus dem Landkreis Rosenheim.

Die Urkunden wurden ihnen am 16. Januar 2017 von Hubert Bittlmayer, dem Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Vertretung von Minister Helmut Brunner und der Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands, Angela Inselkammer, auf der Messe HOGA in Nürnberg überreicht. Damit dürfen bereits über 150 Gastwirte das neue Zeichen, das 2013 eingeführt wurde, verwenden.

Die Klassifizierung ist drei Jahre gültig und wird in drei Abstufungen vergeben. Interessierte Betriebe sowie Verbraucherinnen und Verbraucher können sich unter www.bayerischekueche.de ausführlich informieren. Um Neutralität bei der Durchführung zu gewährleisten, haben der DEHOGA Bayern e.V. und das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Bayern Tourist GmbH (BTG) als Klassifizierungsgesellschaft für die „Ausgezeichnete Bayerische Küche“ beauftragt. Die BTG führt bereits in bewährter Weise die Deutsche Hotel- und G-Klassifizierung für Bayern, den Bayerischen Wirtebrief und die Zertifizierung ServiceQualtiät Deutschland durch.

Der DEHOGA Bayern und das Staatsministerium legen die Bewertungskriterien und Rahmenbedingungen zur Vergabe der Klassifizierung gemeinsam fest und wachen als Klassifizierungsgeber über das Programm. Betriebe, die mit der „Ausgezeichneten Bayerischen Küche“ ausgezeichnet wurden, werden auf www.bayerischekueche.de veröffentlicht und können sich dort auch mit einem eigenen Steckbrief präsentieren.

Fotos: Gessner/StMELF – Verleihung an Cafe Toni und Schlosswirtschaft Maxlrain

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg